14:54 21 November 2017
SNA Radio
    Sport

    Pakistanischer Premier gratuliert russischen K2-Besteigern

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 8 0 0
    ISLAMABAD, 07. September (RIA Novosti). Der pakistanische Premierminister Schaukat Aziz hat die Hoffnung geäußert, dass immer mehr russische Bergsteiger nach Pakistan kommen werden, wo es einmalige Bedingungen für diesen Sport gibt.

    Wie ein Sprecher der russischen Botschaft in Islamabad mitteilte, sagte Aziz das am Freitag bei einem Treffen mit einer Gruppe russischer Bergsteiger, die vor kurzem den pakistanischen Gipfel K2 bezwangen.

    „Die Besteigung des K2 an der Westwand ist eine große sportliche Leistung“, sagte Aziz und gratulierte den russischen Sportlern zu dem erfolgreichen Aufstieg.

    Laut Schaukat Aziz fördern solche Expeditionen nicht nur den Alpinismus, sondern helfen auch, die Beziehungen zwischen Russland und Pakistan zu festigen.

    Die russischen Alpinisten bestiegen den Gipfel in Gruppen am 21. und 22. August. Insgesamt waren elf Sportler auf dem Gipfel.

    Bei der Besteigung wurde keine Sauerstoff-Ausrüstung benutzt.

    Die russischen Sportler stiegen an der Westwand auf, die zuvor als unbezwingbar galt.

    Der K2 in Pakistan ist mit seinen 8611 Metern der höchste Punkt der Karakorum-Kette und der zweithöchste Gipfel der Welt. Es ist der nördlichste Achttausender der Erde, deshalb sind für ihn besonders harte Wetterbedingungen kennzeichnend. Die Besteigung dieses Gipfels wird in der Bergsteigerwelt sogar höher als die des Everests geschätzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren