16:21 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Sport

    Bund der Georgier in Russland gründet einen Fußballclub

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TIFLIS, 22. Februar (RIA Novosti). Der Bund der Georgier in Russland hat in Moskau den Fußballverein Iberia gegründet.

    Dies gab die Nachrichtenagentur Novosti-Georgien unter Berufung auf den Pressedienst des Bundes bekannt.

    Ab 22. Februar kämpft die frischgebackene Mannschaft um den Pokal und Meistertitel der 2004 gegründeten Transnationalen Fußballliga (MFL). Alle Teams der MFL wurden von Vorständen der gesellschaftlichen Vereinigungen der in Moskau lebenden ethnischen Gemeinden geschaffen. Zu dem Zeitpunkt gab es 16 solche Vereinigungen

    Die Charta der MFL nennt unter den vorrangigen Aufgaben der Liga die Popularisierung des Sportes, aber auch die Harmonisierung der zwischennationalen Beziehungen sowie das Kennenlernen der Kultur und Eigenheiten anderer Völker.

    Unter den Teilnehmern der ersten MFL-Meisterschaft war auch eine georgische Mannschaft. In der Debütsaison holte sie die Bronzemedaille und ein Jahr später eroberte sie bereits den Pokal und den Superpokal der MFL. In den Folgejahren waren die georgischen Kicker wegen mangelnder Finanzierung nicht bei den Meisterschaften vertreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren