01:17 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Sport

    Russland will statt Tokio Eiskunstlauf-WM ausrichten

    Sport
    Zum Kurzlink
    Eiskunstlauf-WM 2011 in Moskau (9)
    0 01

    Nach der Absage der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2011 in Tokio hat sich Russland bereit erklärt, als Ersatz-Gastgeber einzuspringen und alle Kosten zu übernehmen.

    Nach der Absage der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2011 in Tokio hat sich Russland bereit erklärt, als Ersatz-Gastgeber einzuspringen und alle Kosten zu übernehmen.

    „Wir bestehen nicht darauf, aber wenn es notwendig ist, der Internationalen Eislauf-Union ISU unter die Arme zu greifen, machen wir das gern“, sagte der russische Premier Wladimir Putin am Dienstag. Das sei keine besonders teure Veranstaltung - Russland könne die Kosten durchaus übernehmen.

    Der russische Sportminister Vitalij Mutko versprach dem Premier, unverzüglich mit dieser Initiative an die ISU heranzutreten.

    Ursprünglich hätte die WM vom 21. bis zum 27. März in Tokio stattfinden sollen. Wegen des verheerenden Erdbebens und der dadurch verursachten nuklearen Katastrophe in Japan musste das Sport-Event jedoch abgesagt werden – oder verschoben. Der japanische Verband hatte die Hoffnung geäußert, die WM zu einem späteren Zeitpunkt - noch im Laufe des Jahres -ausrichten zu können.

    Themen:
    Eiskunstlauf-WM 2011 in Moskau (9)