22:01 26 September 2017
SNA Radio
    Sport

    Konflikt mit Cheftrainer: Hulk will Zenit verlassen

    Sport
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0

    Der Zenit-Stürmer Hulk (Givanildo Vieira de Souza) hat nach dem Champions-League-Spiel gegen Milan Unmut über die Arbeit von Cheftrainer Luciano Spalletti geäußert. In diesem Zusammenhang denkt er an Abschied aus St. Petersburg.

    Der Zenit-Stürmer Hulk (Givanildo Vieira de Souza) hat nach dem Champions-League-Spiel gegen Milan Unmut über die Arbeit von Cheftrainer Luciano Spalletti geäußert. In diesem Zusammenhang denkt er an Abschied aus St. Petersburg.

    Das Spiel der 6. Runde der C-Gruppe, das am Dienstag in Mailand stattfand, endete mit einem 1:0-Sieg der Russen.

    Das entscheidende Tor schoss Zenit-Mittelfeldspieler Miguel Danny.

    Spalletti wechselte Hulk in der 79. Spielminute aus. Beim Verlassen des Fußballfeldes verweigerte der Brasilianer ein Shakehands mit dem Trainer.

    Später gab der Italiener bekannt, der Wechsel sei die richtige Entscheidung gewesen.

    „Ich bin in Sankt Petersburg sehr glücklich, und meine Familie ist das auch. Aber ich habe ein Problem mit dem Cheftrainer. Wenn es nicht gelöst wird, kann ich im Januar den Klub verlassen“, zitiert Goal.com den Brasilianer.

    Zenit belegte in seiner Gruppe mit sieben Punkten den dritten Platz und schaffte somit den Sprung ins Play-off der Europa League.

    Die Auslosung der Spiele des Sechzehntel- und des Achtelfinales des zweitwichtigsten europäischen Fußballturniers findet am 20. Dezember 2012 statt. Die ersten Spiele werden am 14. Februar ausgetragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren