20:51 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Wladimir Putin

    Putin versichert: Bei Olympia wird niemand diskriminiert

    © Sputnik / Sergey Guneev © RIA Novosti . Igor Zarembo
    1 / 2
    Sport
    Zum Kurzlink
    Sotschi – Olympiastadt 2014 (324)
    0 0 0

    Die Olympischen Winterspiele in Sotschi werden nach Worten von Präsident Wladimir Putin in vollem Einklang mit der Olympischen Charta über die Bühne gehen - ohne irgendwelche Diskriminierung.

    Die Olympischen Winterspiele in Sotschi werden nach Worten von Präsident Wladimir Putin in vollem Einklang mit der Olympischen Charta über die Bühne gehen - ohne irgendwelche Diskriminierung.

    Niemand bei Olympia werde wegen seiner Herkunft, Rasse oder sexuellen Orientierung ausgegrenzt, erklärte der Staatschef am Donnerstag bei einem Empfang neuer Botschafter in Moskau. „Erwartet werden mehr als 6000 Athleten aus 85 Ländern. Wir tun alles, damit das ein großes Fest des Sports nicht nur für Bürger unseres Landes, sondern für alle Sportfreunde in der ganzen Welt wird“, sagte Putin.

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Olympischen Bewegung hätten die Teilnehmer der Spiele die Möglichkeit, ohne Visa nach Russland zu kommen. Die Akkreditierung allein würde ausreichen. Dabei erinnerte Putin daran, dass in russischen Vertretungen in anderen Ländern spezielle „Olympia-Fenster“ eröffnet sind, wo „olympische Anträge“ vorrangig abgefertigt würden.

    Der Präsident brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Olympischen Spiele die Völker einander näher bringen sowie Freundschaft, Vertrauen und Partnerschaft in der ganzen Welt festigen werden. In Russland werde man selbstverständlich für eigene Athleten den Daumen halten. „Aber wir wünschen allen Teilnehmern der Spiele Erfolg. Wir wissen herausragende Leistungen von Sportlern aus anderen Ländern gebührend zu schätzen“, sagte Putin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Sotschi – Olympiastadt 2014 (324)