SNA Radio
    Der Chef des Weltfußballverbandes FIFA, Joseph Blatter

    Korruptionsskandal: Russland unterstützt dennoch Blatter bei Fifa-Wahl

    © AP Photo / Ennio Leanza
    Sport
    Zum Kurzlink
    FIFA-Korruptionsskandal (48)
    14012

    Trotz der Festnahmen von sechs hochrangigen Fifa-Funktionären will der russische Fußball-Verband RFU die Wiederwahl des jetzigen Präsidenten des Fußball-Weltverbands Joseph Blatter unterstützen, wie RFU-Präsident Nikolai Tolstych sagte.

    „Der RFU will Blatters Kandidatur unterstützen“, so Tolstych am Donnerstag vor Journalisten. Er sei ein Leiter, der „für den weltweiten Fußball sehr viel getan hat“.

    Der RFU unterstütze die Initiative des europäischen Fußballverbands Uefa, die Präsidentenwahl zu verschieben, nicht, fügte er hinzu.

    Im Fifa-Korruptionsskandal waren ranghohe Funktionäre des Weltfußballverbandes in Zürich festgenommen worden. Ihnen wird im Rahmen eines US-Verfahrens unter anderem Geldwäsche sowie die Annahme von Bestechungsgeld und Korruption bei WM-Vergaben und TV-Rechten vorgeworfen.

    Der Fussball-Weltverband wird am Freitag einen neuen Präsidenten wählen. Gegen den Amtsinhaber Joseph Blatter kandidiert der jordanische Prinz Ali bin al-Hussein. Nach dem Skandal scheint eine Mehrheit für Blatter laut Beobachtern nicht mehr garantiert. Die Uefa forderte, die Wahl zu verschieben.

    Themen:
    FIFA-Korruptionsskandal (48)

    Zum Thema:

    WM 2018: Fifa-Skandal birgt kein Risiko für Russland als Gastgeberland
    Putin über Fifa-Skandal: "Das betrifft uns nicht"
    Fifa-Skandal: Wackelt jetzt die WM 2018 in Russland?
    FIFA-Skandal: Russland kritisiert USA wegen exterritorialer Anwendung ihrer Gesetze
    Tags:
    Fußball, FIFA, Joseph Blatter, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren