16:43 05 August 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)
    3421169
    Abonnieren

    Türkische Fußballfans haben am Dienstagabend in Istanbul die Schweigeminute ignoriert, die vor dem Länderspiel Türkei – Griechenland für die Opfer der Terrorattacken in Paris erklärt wurde.

    Wie „The Daily Mail“ schreibt, haben die Fußballfans während der Schweigeminute gepfiffen und „Allah akbar!“ gerufen. Dem Spiel wohnten die Regierungschefs beider Länder, Alexis Tsipras und Ahmed Davutoglu, bei.

    Der türkische Nationaltrainer Fatih Terim erklärte nach dem Spiel, er verurteile das Vorgehen der Fans. „Die Fußballfans sollten sich anders benehmen“, sagte er. „Heute ist der Tag der guten Nachbarschaft, die Fans haben aber das Gegenteil an den Tag gelegt.“ 

    Für das Spiel waren 17.000 Eintrittskarten verkauft worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)

    Zum Thema:

    Terror in Paris: Schweigeminute auf G20-Gipfel
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    US-Militärs an Bord von Kommandoflugzeug feuern Minuteman-III-Rakete ab – Video
    Deutschland will Libanon nach Explosionen in Beirut helfen
    Tags:
    Fußball, Terroranschläge in Paris, Ahmet Davutoglu, Alexis Tsipras, Türkei