02:45 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    262313
    Abonnieren

    Der serbische Fußballklub "Crvena Zvezda" ("Roter Stern") hat die Teilnahme an dem geplanten Wintertraining in der Türkei abgesagt. Wie der Generaldirektor des Klubs, Zvezdan Terzic, zu Sputnik sagte, wollen die Leitung und die Spieler damit ihren Respekt vor Russland und Präsident Wladimir Putin bezeugen.

    „Wir haben beschlossen, von der Reise in die Türkei abzusehen. Denn dies wäre angesichts des jüngsten Konfliktes zwischen der Türkei und Russland nicht korrekt. ‚Cverna Zvezda‘, der größte serbische Klub und Landesmeister, reist nicht zum Wintertraining in die Türkei", sagte Terzic. Stattdessen werde das Klub-Team höchstwahrscheinlich in Zypern trainieren, so der Klub-Chef.

    Mehr zum Thema: Russischer Kampfjet an türkisch-syrischer Grenze abgeschossen

    Am Dienstag war ein russischer Frontbomber vom Typ Su-24 in Syrien abgestürzt. Präsident Wladimir Putin teilte mit, die Maschine sei durch eine Luft-Luft-Rakete von einem türkischen F-16-Kampfjet über dem syrischen Gebiet abgeschossen worden und vier Kilometer von der türkischen Grenze am Boden explodiert. Der Staatschef bezeichnete den Abschuss als einen „Stoß in den Rücken durch Helfershelfer von Terroristen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    Tags:
    Fußball, Abschuss, Su-24, Crvena Zvezda, Serbien, Syrien, Türkei, Russland