21:26 20 Januar 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    0 911
    Abonnieren

    Über die Höhe der Gehälter der suspendierten Fußballfunktionäre liegen keine Informationen vor.

    Der suspendierte Präsident der UEFA Michel Platini bezieht weiterhin sein Gehalt von dieser Organisation, berichtet BT Sport. Über die Höhe des Gehalts gibt es keine Information.

    Auch der ehemalige Präsident des Weltfußballverbandes FIFA Sepp Blatter bezieht sein Gehalt weiter. Die Ethikkommission der FIFA suspendierte die beiden Fußballfunktionäre Anfang Oktober 2015 für je 90 Tage von allen ihren Aufgaben.

    Am 21. Dezember 2015 sperrte die Ethikkommission der FIFA die beiden für jeweils acht Jahre für alle mit dem Fußball verbundenen Tätigkeiten. Darüber hinaus muss Blatter 50.000 und Platini 80.000 Schweizer Franken Geldstrafen zahlen.

    Am 7. Januar 2016 erklärte Platini, dass er sich auf keinen Fall bei der Wahl am 26. Februar 2016 um das Amt das FIFA Präsidenten bewerben werde. Er beklagte, er habe keine Möglichkeit, gleichberechtigt mit den anderen einen Wahlkampf zu führen.

    Außerdem wurde Jérôme Valcke, der Generalsekretär des Internationalen Weltfußballverbandes (FIFA), seines Amtes enthoben.

    Korruptionsskandal in der FIFA.

    Der Korruptionsskandal in der FIFA entbrannte im Mai 2015. In dessen Ergebnis wurden einige hochrangige Funktionäre der Organisation ihrer Ämter enthoben. Der Präsident der FIFA Sepp Blatter, der vor dem Hintergrund des Skandals zum fünften Mal in seinem Amt bestätigt wurde, erklärte Anfang Juni, dass er seinen Posten niederlegen werde.

    Blatter wurde finanzielles Missmanagement im Zusammenhang mit dem Verkauf von Fernsehrechten in die Karibik vorgeworfen. Die Ermittler hatten sich besonders für ein Geschäft mit dem ehemaligen FIFA-Vizepräsidenten Jack Warner und dem UEFA-Präsidenten Michel Platini interessiert.

    Nach Angaben der Ermittlungsbehörde soll Blatter im Februar 2011 an Platini zwei Millionen Schweizer Franken überwiesen haben. Platini wurde schon als Zeuge vernommen, bestritt jedoch jegliche ungesetzliche Handlung seinerseits. Wie Platini sagte, hat er das Geld tatsächlich erhalten, jedoch ausschließlich für seine Arbeit im Rahmen eines Vertrages mit der FIFA als Berater Blatters von 1999 bis 2002.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Sportminister: Urteil gegen Blatter und Platini zu hart
    Dubiose Millionenzahlung: Fifa sperrt Blatter und Platini für jeweils acht Jahre
    Fifa-Ethikkommission sperrt Blatter und Platini für 90 Tage von allen Funktionen
    Korruptionsverdacht: Schweizer Behörden ermitteln gegen Fifa-Chef Sepp Blatter
    Tags:
    Skandal, UEFA, FIFA, Michel Platini, Joseph Blatter, Schweiz