06:52 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    FIFA-Korruptionsskandal (48)
    171099
    Abonnieren

    Der Korruptionsskandal in der Fußballföderation ist von den USA initiiert worden, wie der ehemalige Präsident der Fifa, Joseph Blatter, erklärte. Der 79-jährige Schweizer ist überzeugt, dass die Amerikaner unzufrieden mit der Vergabe der WM 2022 an Katar waren, die einer internen Absprache widersprochen haben soll.

    „Die Amerikaner wollten die Fifa unter ihre Kontrolle bringen“, wird Blatter vom Radio-Sender RMC zitiert. Auf einer früheren Pressekonferenz meinten die Amerikaner, die Fifa sei eine Mafia-Organisation, die man vernichten müsse. 

    Bei der Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022 habe die Fifa den Wirtschaftspartnern helfen wollen, so Blatter. Es habe die interne Absprache gegeben, das Turnier 2018 in Europa durchzuführen. Russland sei ein guter Kandidat gewesen. 2022 sollte das Turnier in Nordamerika stattfinden. Als einziges Land demonstrierten die USA ihre Bereitschaft, die WM auszutragen. Aber dann mischten sich Frankreich und Sarkozy in den Prozess ein und die Vorgaben änderten sich. Hätte man die USA ausgewählt, so würde es alle heutigen Probleme sicher nicht geben, meint der Ex-Fifa-Präsident.

    Sen. John McCain
    © Fotobank.ru/Getty Images / Win McNamee

    Ob Obama etwa Fifa-Präsident sei, fragt Blatter. Der Karneval in der Schweiz sei vorbei, deshalb sei es jetzt zu spät, darüber zu sprechen.

    Das FBI hatte im vergangenen Jahr mehrere hochrangige Fifa-Beamte festgenommen, die Schweizer Bundesanwaltschaft hatte im Zuge der Korruptionsermittlungen in Verbindung mit den umstrittenen WM-Vergaben 2018 an Russland und 2022 an Katar die Untersuchungen eingeleitet. Die Ethikkommission der Fifa bestrafte Blatter wegen der rechtswidrigen Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken an den UEFA-Chef Michel Platini im Jahr 2011 mit einer Acht-Jahres-Sperre. Eine ähnliche Strafe erhielt auch Platini.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    FIFA-Korruptionsskandal (48)

    Zum Thema:

    Dubiose Millionenzahlung: Fifa sperrt Blatter und Platini für jeweils acht Jahre
    Weißes Haus: Korruption in Fifa auch bei G7 ein Thema
    Sprecher: USA weiten ihre Jurisdiktion nie auf andere Länder aus
    FIFA-Skandal: US-Justiz wirft Großbanken Beteiligung an Geldwäsche vor
    Tags:
    FIFA, Michel Platini, Barack Obama, Joseph Blatter, USA