SNA Radio
    Dopingkontrolle

    Doping-Vorwürfe gegen russische Sportler: Kreml warnt vor Polit-Instrumentalisierung

    © Flickr/ Rob Sinclair
    Sport
    Zum Kurzlink
    11388
    Abonnieren

    Nach den neuen Doping-Vorwürfen gegen russische Athleten warnt der Kreml vor Missbrauch des Sports als politisches Instrument.

    "Wir sind nach wie vor fest davon überzeugt, dass Sport außerhalb der Politik bleiben soll. Alle Versuche, Sport zu politisieren und ihn als Instrument zum Erreichen des einen oder anderen Zieles zu benutzen, wirken auf den Sport, besonders auch auf den internationalen Sport zerstörend und sind unannehmbar und unverzeihlich“, sagte am Mittwoch der Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, Dmitrij Peskow.

    Am Montag wurde bekannt, dass die russische Tennisspielerin Marija Scharapowa und die Eiskunstläuferin Jekaterina Bobarowa positiv auf die verbotene Substanz Meldonium getestet wurden. Am Dienstag waren Informationen aufgetaucht, laut denen die verbotene Substanz auch bei Shorttrack-Olympiasieger Semjon Jelistratow, dem fünfmaligen Eisschnelllauf-Weltmeister Pawel Kulischnikow und dem Volleyball-Nationalspieler Alexander Markin nachgewiesen wurde.

    Peskow warnte davor, diese Situation auf den gesamten russischen Sport zu übertragen. Es handle sich um einzelne Sportler und einzelne Fälle. Der Kreml-Sprecher erinnerte zudem daran, dass Putin vor einigen Monaten die Sport-Funktionäre angewiesen hatte, jeden Fall zu untersuchen – unter maximaler Transparenz  und Zusammenarbeit mit internationalen Institutionen. 

    „Wir sind uns sicher, dass es auch diesmal so werden wird“, sagte der Pressesprecher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    ARD-Doku über Doping in Russland - Moskau nimmt Stellung
    Russische Generalstaatsanwaltschaft: WADA-Bericht zu Doping-Skandal unbegründet
    Putin fordert Untersuchung zum Doping-Skandal
    Tennis-Superstar Scharapowa nach positivem Dopingtest suspendiert
    Tags:
    Politik, Sport, Doping, Maria Scharapowa, Dmitri Peskow, Wladimir Putin, Russland