05:14 20 April 2018
SNA Radio
    Fußball-WM 2018

    Putin: Moskau will Fußball-WM 2018 zu Beziehungsaufbau nutzen

    © Sputnik / Alexei Danichev
    Sport
    Zum Kurzlink
    Russland richtet Fußball-WM 2018 aus (103)
    0 777

    Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 soll auch der Entwicklung der Beziehungen zwischen Russland und den übrigen Teilnehmerstaaten dienen, wie der russische Präsident Wladimir Putin bei seinem Treffen mit Fifa-Präsident Gianni Infantino am Mittwoch sagte.

    „Wir gehen davon aus, dass die Vorbereitung und Durchführung der Fußball-WM zum Ausbau der Beziehungen zu denjenigen Ländern beitragen wird, die an dieser großangelegten Veranstaltung teilnehmen“, so Putin. Außerdem hoffe er, dass die WM auf höchstem Niveau ablaufen werde.

    Laut dem Staatschef hat Russland um das Recht auf die Durchführung der Fußball-WM 2018 offen, ehrlich und aus dem Wunsch heraus gekämpft, die Ideen des Fußballs, der weltweit populärsten Sportart, zu fördern.

    Der Weltfußballverband Fifa hatte im Dezember 2010 Russland zum Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 gewählt. Dabei setzte sich die russische Bewerbung gegen Großbritannien, Spanien und Portugal sowie Belgien und die Niederlande durch. Die WM findet vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Moskau, Kaliningrad, St. Petersburg, Wolgograd, Kasan, Nischni Nowgorod, Samara, Saransk, Rostow am Don, Sotschi und Jekaterinburg statt.

    Themen:
    Russland richtet Fußball-WM 2018 aus (103)

    Zum Thema:

    Fußball-WM in Russland soll Aussöhnung bringen – Sportminister
    Fußball-WM '18: Russland plant verstärkte Sicherheitsmaßnahmen
    Fußball-WM 2018: Russland kürzt Ausgaben für Vorbereitung um 63 Millionen Euro
    Vor Fußball-WM: FBI bietet Russland Sicherheitshilfe an
    Tags:
    Fußball-WM, FIFA, Gianni Infantino, Wladimir Putin, Portugal, Spanien, Großbritannien, Niederlande, Belgien, Russland