11:25 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Zwischenfall in Marseille

    EM-Ausschluss angedroht: UEFA verwarnt England und Russland

    © REUTERS / Jean-Paul Pelissier
    Sport
    Zum Kurzlink
    Euro-2016 in Frankreich (135)
    2932115
    Abonnieren

    Nach den Krawallen in Marseille hat das UEFA-Exekutivkomitee die Fußballverbände Russlands und Englands verwarnt. Sollten sich ähnliche Zwischenfälle wiederholen, ist auch mit einem Turnierausschluss zu rechnen. Dies teilte die Organisation auf ihrer Internetseite mit.

    Zuvor hatte der russische Sportminister Vitali Mutko erklärt, der russische Fußballverband (RFS) werde alle russischen Fans, die bei der Randale beim EM-Spiel zwischen England und Russland in Marseille beteiligt waren, ermitteln und bestrafen.

    Nach dem Spiel (1:1) waren 30 russische Fans in den englischen Fanbereich eingedrungen. Sie schlugen auf mehrere Briten ein und bewarfen die „feindlichen“ Fans mit Gegenständen. Die Schlägerei dauerte so lange, bis die Ordner eingriffen. Nach Medienberichten soll auch ein Deutscher nach der Randale festgenommen worden sein. Im Stadion Stade Vélodrome gibt es nämlich keine Pufferzone zwischen den Fans der verschiedenen Länder. Am Sonntag hat die Vereinigung Europäischer Fußballverbände (UEFA) eine Ermittlung gegen den RFS eingeleitet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Euro-2016 in Frankreich (135)

    Zum Thema:

    Völlig durchgedreht in Marseille: Englische Hooligans gehen auf russische Fans los
    Krawalle in Marseille: Britische Fans machen schon vor EM-Anpfiff Radau – VIDEO
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Proteste wegen Gipfels im Normandie-Format: Demonstrierende bauen Zeltlager in Kiew auf
    Tags:
    Russischer Fußballverband (RFS), UEFA, Vitali Mutko, Marseille, Großbritannien, England, Russland