07:48 17 November 2019
SNA Radio
    Aedes-Stechmücken

    Tennis: Ukrainischer Topspieler sagt Olympia-Teilnahme wegen Zika-Virus ab

    © AFP 2019 / Marvin Recinos
    Sport
    Zum Kurzlink
    3828
    Abonnieren

    Der ukrainische Tennisspieler Alexander Dolgopolow hat seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro wegen einer Ansteckungsgefahr mit dem Zika-Virus abgesagt, wie das Webportal Terrikon berichtet.

    „Ich will nicht wegen des gefährlichen Virus in Brasilien mein Leben riskieren. Ich will mir nicht noch eine seltsame Krankheit zuziehen, da ich ohnehin diverse Probleme mit meiner Gesundheit habe“, zitiert das Portal Dolgopolow.

    Stattdessen will der Tennisspieler an den Turnieren im US-amerikanischen Atlanta und mexikanischen Los Cabos teilnehmen.

    Das ist nicht seine erste Absage der Teilnahme an internationalen Wettkämpfen. Im Jahr 2011 hatte Dolgopolow beschlossen, nicht für die ukrainische Nationalmannschaft im Davis Cup anzutreten. Grund dafür waren die von ihm gestellten finanziellen Bedingungen an den einheimischen Tennisverband. Er hatte 225.000 US-Dollar für höchstens drei Spiele pro Jahr gefordert. Dabei betrug das Jahresbudget des Verbandes nur 150.000 US-Dollar.

    Die endgültige Teilnehmerliste des olympischen Tennisturniers wird am 30. Juni bekannt gegeben.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Organisatoren der Spiele versichern den Gästen von Rio, dass sie keine Angst mehr haben müssten, da die Ausweitung des Zika-Virus in Brasilien nachlasse.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Großoffensive gegen Zika-Virus: WHO-Direktorin erwartet langwierigen Kampf
    Zika-Fieber: Prophylaxe, Symptome und Behandlung
    Zweiter Zika-Fall in China: Passagier war auf Transitreise über Russland
    Erster Fall von Zika-Infektion in Russland registriert
    Tags:
    Olympische Spiele in Rio de Janeiro, Weltgesundheitsorganisation (WHO), Rio de Janeiro, Brasilien