20:10 21 April 2019
SNA Radio
    Russische Fußball-Fans bei der EM-2016 in Frankreich

    „Russen mussten her“: Anwalt zu Gründen für Fan-Festnahmen in Frankreich

    © Sputnik / Vitaliy Belousov
    Sport
    Zum Kurzlink
    Euro-2016 in Frankreich (135)
    418625

    Das französische Urteil von 18 Monaten Haft gegen den russischen Fußballfan Sergej Gorbatschow nach den Ausschreitungen in Marseille vor dem EM-Spiel Russland-England trägt Anzeichen politischen Charakters, wie Gorbatschows Anwalt, Alain Duflot, gegenüber Sputnik France erklärte.

    „Unsere (französische – Anm. d. Red.) Polizei brauchte zwei Tage, um zu reagieren, und sie begab sich dorthin, wo die Russen waren. Sie sah die Namenslisten durch, glich sie mit den Aufzeichnungen der Videokameras ab. Sie erkannte die Personen auf den Aufzeichnungen und nahm sie fest. Das ist eine Entscheidung, die alle Anzeichen einer politischen Entscheidung besitzt“, so Duflot.

    Der Anwalt verwies darauf, dass die Pariser Behörden nach den Vorfällen in Marseille „die Russen brauchten“, weil „ein Gleichgewicht zu den vor Ort festgenommenen Engländern und Einheimischen nötig war“. Gorbatschow sei dagegen erst zwei Tage später nicht vor Ort, sondern 100 Kilometer von Marseille entfernt verhaftet worden.

    Aus Sicht der Verteidigung sei Gorbatschow in eine Falle geraten, da die Schlägerei in einer engen Straße begonnen habe und er genötigt gewesen sei, sich gegen die Fanmenge zu wehren, die einander mit Steine beworfen habe.

    Mehr zum Thema: Russischer Fan: „Was machst du, wenn ein Brite dir den Schädel einschlagen will?“

    Duflot schätzt die Chancen auf einen Freispruch Gorbatschows als gut ein, da dessen Handlungen nur zur Selbstverteidigung gedient hätten.

    „Ich erwarte eine Gerichtsentscheidung, aber keine von dem Zeitpunkt diktierte Entscheidung. Gorbatschow ist kein Rowdy“, so der Anwalt.

    Am Tag des Spiels zwischen Russland und England war es am 11. Juni im französischen Marseille zu Ausschreitungen zwischen den Fans beider Mannschaften gekommen, an denen auch Einheimische beteiligt waren. 30 Personen sollen dabei verletzt worden sein. Zudem waren nach dem Spiel gegen England (1:1) 30 russische Fans in den englischen Fanbereich eingedrungen. Die entstandene Schlägerei konnte erst durch das Eingreifen von Ordnungskräften beendet werden.

    Video: Provokation — Britische Fans zertreten russische Fahne

    Mehrere Tage später war von der französischen Gendarmerie ein Bus mit  43 russischen Fans auf dem Weg nach Lille von französischen Spezialeinheiten umringt und durchsucht worden.  20 Fans wurde danach die Weiterfahrt erlaubt, weitere 20 wurden auf Entscheidung des Gerichts hin nach Russland abgeschoben, drei Fans wurden für schuldig erklärt und zu Freiheitsentzug verurteilt. Sergej Gorbatschow erhielt eine 18-monatige Haftstrafe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Euro-2016 in Frankreich (135)

    Zum Thema:

    Ausführlichste Übersicht des Internets über Russlands Hooligan-Clubs - Foto und Video
    Festnahme russischer Fans: Frankreichs Botschafter in Russlands Außenamt einbestellt
    Vier in Lille verhaftete russische Fußballfans werden aus Frankreich abgeschoben
    Neue Fan-Randale in Lille: Briten provozieren, Russen festgenommen
    Tags:
    Schlägerei, Fußballfans, Fußball-EM 2016, Alain Duflot, Sergej Gorbatschow, Marseille, Frankreich