Widgets Magazine
01:20 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Олимпиада 2014. Церемония закрытия

    Olympia in Rio: Sportminister nennt offizielle Teilnehmerzahl russischer Sportler

    © Sputnik / Vladimir Sergeev
    Sport
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    2257
    Abonnieren

    320 russische Sportler fahren zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro, wie Russlands Sportminister Witali Mutko mitteilte. Die Leichtathleten seien nicht eingerechnet.

    Mutko zufolge wird Russland durch 320 Sportler bei den Olympischen Spielen vertreten sein. Die Anmeldungen müssen bis 21. Juli eingereicht werden.

    Der Rat des Internationalen Leichtathletik-Verbandes IAAF hatte zuvor die Disqualifikation des ganzen russischen Leichtathletik-Verbandes ARAF bekräftigt. Das russische Leichtathletik-Team sollte demnach von internationalen Wettkämpfen komplett ausgeschlossen werden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) unterstützte die IAAF-Entscheidung, beschloss jedoch, nicht das ganze Nationalteam Russlands zu disqualifizieren. 

    Dem IOC-Beschluss zufolge können einzelne Athleten noch per individueller Zustimmung durch den internationalen Sportverband an den Olympischen Spielen in Brasilien teilnehmen.

    68 Leichtathleten hatten bereits eigene Anträge auf Teilnahme an den Olympischen Spielen gestellt und Klagen beim Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne eingereicht. Sie fordern eine individuelle Sichtung ihrer möglichen Teilnahme an den Spielen. Die Entscheidungen stehen noch aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    Von IAAF zugelassene russische Athleten dürfen in Rio unter Landesflagge auftreten
    Russische Athleten werden Olympische Spiele in Rio verpassen
    Stabhochsprung-Queen Issinbajewa bei New York Times: „Lasst mich in Rio antreten“
    Bruder von Brüsseler Attentäter unterwegs zu Olympia Rio-2016
    Tags:
    Olympische Spiele in Rio de Janeiro, IAAF, Internationales Olympisches Komitee (IOC), Witali Mutko, Russland, Rio de Janeiro