SNA Radio
    Russlands NOK gibt Zusammensetzung seines Teams bei Olympia 2016 bekannt

    WADA und USADA sollen zugegeben haben: Olympiasperre gegen Russland ist Politik

    © Ruptly .
    Sport
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    6708
    Abonnieren

    Während den russischen Athleten das Olympia-Aus droht, sollen WADA-Präsident Graig Reedie und sein amerikanischer Kollege Travis Tygart in einem Telefonat eingestanden haben, dass der Doping-Skandal um Russland nichts weiter als Politik ist. Der russische TV-Sender NTW hat angekündigt, den Mitschnitt der skandalösen Eingeständnisse auszustrahlen.

    Die beiden Sportbeamten nahmen sich laut NTW kein Blatt vor den Mund, denn sie glaubten, mit dem ukrainischen Sportminister zu telefonieren, hieß es in einer Vorschau. In Wirklichkeit wurden sie aber von den russischen Telefonschelmen Wladimir Krasnow und Alexei Stoljarow genarrt, die in Russland als Wowan und Lexus bekannt sind.

    Nach Angaben des Senders fanden die Scherztelefonate bereits am 28. Mai statt. Wowan und Lexus riefen Reedie und Tygart  direkt aus dem NTW-Studio an.

    Die Sendung sei bis jetzt nicht ausgestrahlt worden, um keinen Druck auf die Entscheidungen internationaler Sportgremien auszuüben, die in diesen Tagen über Sanktionen gegen Russland entschieden, erklärte der Sender. Kurz vor dem anstehenden IOC-Beschluss, der das Olympia-Schicksal der russischen Nationalmannschaft besiegeln wird, sei es jedoch an der Zeit, die Wahrheit ans Licht zu bringen.

    Nach einer fast als zwei Monate langen Pause will NTW die Sendung am heutigen Freitagabend ausstrahlen.  Die Aufzeichnung wird in der nächsten Zeit auch auf der Sputnik-Seite zu sehen sein.

    Während des Gesprächs soll Sir Graig Reedie, Präsident der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA, eingeräumt haben, keine Beweise für das angebliche „Staatsdoping“ in Russland zu haben — außer den belastenden Aussagen des flüchtigen russischen Ex-Laborleiters Grigori Rodschenko in einem Interview mit der New York Times. Und der Chef der US-Anti-Doping-Agentur USADA, Travis Tygart, der die Untersuchung gegen Russland initiiert hatte, soll unverhohlen zugegeben haben, dass es sich ausschließlich um Politik handle.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    Doping-Skandal: Sportgericht CAS schließt russische Athleten von Olympia aus
    Anwalt: Seppelt und ARD gestanden Unwahrheiten in Doping-Doku ein
    Tags:
    USA, Russland