07:14 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Olympische Ringe an der Uferstraße im Stadtviertel Adler in Sotschi. Archivfoto

    Geschichte der Olympia-Boykotte und -Ausschlüsse

    © Sputnik / Igor Zarembo
    Sport
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    3428

    Das Olympische Komitee Russlands war gezwungen, die Verabschiedung der Nationalmannschaft zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro abzusagen. Das Sportschiedsgericht (CAS) in Lausanne lehnte den Antrag zur Teilnahme der russischen Leichtathleten an den Wettbewerben ab.

    Wird das CAS-Urteil vom Internationalen Olympischen Komitee bestätigt, würde erstmals in der Geschichte einer Nationalmannschaft wegen Verstoßes gegen die Antidoping-Regeln das Recht entzogen, an den Olympischen Spielen teilzunehmen.

    Olympische Sommerspiele 1920 in Antwerpen

    Der amerikanische Leichtathlet Charles Paddock gewinnt den 100-m-Lauf. Olympische Sommerspiele 1920 in Antwerpen, Belgien
    © AP Photo /
    Der amerikanische Leichtathlet Charles Paddock gewinnt den 100-m-Lauf. Olympische Sommerspiele 1920 in Antwerpen, Belgien

    Das Internationale Olympische Komitee lehnt erstmals aus politischen Gründen die Teilnahme von Ländern ab. Deutschland, Österreich, Ungarn, die Türkei und Bulgarien wurden wegen der Entfesselung des Ersten Weltkrieges gesperrt. Darüber hinaus wurden Sportler aus der UdSSR nicht eingeladen, weil man die Sowjetmacht ignorierte.

    Olympische Sommerspiele 1936 in Berlin

    Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1936 in Berlin
    © AP Photo /
    Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1936 in Berlin

    Das Internationale Olympische Komitee beschloss, Deutschland, das den Ersten Weltkrieg verloren hatte, die Möglichkeit zu geben, in die Sportarena zurückzukehren. Die Aufrufe, die Spiele in der Hauptstadt des sogenannten Dritten Reiches zu ignorieren, verhallten ungehört. Die Pläne der Gegner von Nazi-Deutschland, eine alternative Olympiade – Volksolympiade – in Barcelona durchzuführen, schlugen wegen des dortigen Bürgerkrieges fehl. Die Spanier versäumten die Spiele.

    Olympische Sommerspiele 1948 in London

    Der britische Sportler John Mark bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1948 in London
    © AP Photo /
    Der britische Sportler John Mark bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1948 in London

    Die Olympische Spiele 1940 und 1944 wurden abgesagt: es war die Zeit des Zweiten Weltkrieges. Nach dessen Ende entschuldigte sich das Internationale Olympische Komitee öffentlich für die Zusammenarbeit mit Nazi-Deutschland und die Wahl der Hauptstadt des Dritten Reiches als olympischen Austragungsort. Deutschland und Japan entzog man für die Entfesselung des Zweiten Weltkrieges das Recht, an den Spielen teilzunehmen.

    Olympische Sommerspiele 1956 in Melbourne

    Die Mannschaften versammeln sich im Stadion bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1956 in Melbourne, Australien
    © AP Photo /
    Die Mannschaften versammeln sich im Stadion bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1956 in Melbourne, Australien

    Einige Länder verzichteten freiwillig auf die Teilnahme an den Spielen: Ägypten ignorierte die Spiele wegen der französisch-britisch-israelischen Aggression während der Suezkrise. Ihm schlossen sich der Irak, Libanon und Kambodscha an.  China trat gegen die Einladung von Taiwan auf. Die Niederlande, Spanien und die Schweiz protestierten gegen die Niederschlagung des Aufstandes in Ungarn durch sowjetische Truppen.

    Olympische Sommerspiele 1972 in München

    Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 1972 in München
    © AP Photo /
    Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 1972 in München

    Weil den deutschen Behörden daran gelegen war, sich als friedliches Land zu präsentieren, wurden die Kontrollen im Olympischen Dorf gelockert. Dies begünstigte ein Attentat: Palästinensische Milizen töteten elf Sportler aus Israel. Das Internationale Olympische Komitee beschloss, den Wettbewerb fortzusetzen. Aus Protest  boykottierten andere Teilnehmer aus Israel die Spiele. Ägyptens Delegation befürchtete Rache und verließ München ebenfalls.

    Olympische Sommerspiele 1980 in Moskau

    Feierliche Eröffnung der XXII. Olympischen Spiele in Moskau
    © Sputnik / Valeriy Shustov
    Feierliche Eröffnung der XXII. Olympischen Spiele in Moskau

    Die ersten Olympischen Spiele in Osteuropa und in einem sozialistischen Land wurden von den USA boykottiert. Offizieller Grund: der Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan. Praktisch war dieser Boykott die Fortsetzung des Kalten Krieges. Formell wurden die USA von mehr als 50 Ländern unterstützt, die aber ihren Sportlern im Gegensatz zu den USA nicht verboten, in Moskau an den Wettbewerben teilzunehmen.

    Olympische Sommerspiele 1984 in Los Angeles

    Zuschauer bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles
    © AP Photo / Diether Endlicher
    Zuschauer bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles

    Die nächsten Olympischen Sommerspiele, die — Ironie der Geschichte — in den USA ausgerichtet wurden, wurden von der UdSSR und allen sozialistischen Ländern außer China, Rumänien und Jugoslawien boykottiert. Offizieller Grund: Die Weigerung der Organisatoren, den Sportlern Sicherheitsgarantien zu gewähren, aber fast niemand bezweifelte, dass das eine Antwort auf den Boykott von 1980 war. Wegen fehlender Konkurrenz stellten die Amerikaner einen neuen Rekord bei der Zahl der Goldmedaillen auf.

    Olympische Sommerspiele 1988 in Seoul

    Olympia-Fackel über dem Stadion in Seoul bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1988
    © AP Photo / Mark Duncan
    Olympia-Fackel über dem Stadion in Seoul bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1988

    Das Internationale Olympische Komitee lehnte den Vorschlag Südkoreas ab, einige Wettbewerbe in Nordkorea auszutragen, um die Einheit der Halbinsel zu demonstrieren. Pjöngjang protestierte gegen diese Idee und verbot seinen Sportlern, an den Spielen teilzunehmen. Nordkorea wurde von Albanien, Kuba, Vietnam, Nicaragua, den Seychellen und Äthiopien unterstützt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    Lawrow über CAS-Urteil zu russischen Athleten entsetzt
    IOC-Ehrenmitglied: Doping-Ermittlung zu schnell beendet – Olympia-Aus ungerecht
    Experten: Ausschluss der russischen Athleten beeinträchtigt Olympia
    Nach Dopingskandal: Disqualifikation gleich Konkurrenzbeseitigung – Olympia-Siegerin
    Tags:
    Olympische Spiele