12:48 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Russische Weitspringerin Daria Klischina

    CAS: Klischina darf doch in Rio weitspringen

    © Sputnik / Maxim Bogodvid
    Sport
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    3917611

    Die russische Weitspringerin Darja Klischina darf per Gerichtsbeschluss des Internationalen Sportgerichtshofes CAS nun doch als einzige russische Leichtathletin an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen.

    Der CAS gab am Montagmorgen dem Einspruch der Athletin gegen einen Ausschluss durch den Leichtathletik-Weltverband IAAF statt. Somit ist die 25-Jährige bei der Weitsprung-Qualifikation am Dienstag startberechtigt.

    Klischina habe darlegen können, dass sie für „einen relevanten Zeitraum“ außerhalb Russlands für Dopingtests in und außerhalb von Wettkämpfen zur Verfügung gestanden habe, begründete der CAS seine Entscheidung bei einer Sondersitzung in Rio.

    Am Samstagabend hatte der Weltleichtathletikverband (IAAF) die zunächst einzige für Olympia in Rio zugelassene russische Leichtathletin im Weitsprung, Daria Klischina, kurz vor ihrem Wettbewerb doch noch von der Teilnahme suspendiert. Die Sportlerin selbst hat daraufhin Klage beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne eingereicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    Grünes Ekelbecken von Rio: Mythos gelüftet
    Rio-Selfie mit „Klassenfeind“: Wird Nordkoreanerin nun „an Hunde verfüttert“?
    Pannen-Olympiade Rio: Russischer Schwimm-Champion überfallen und ausgeraubt
    Tags:
    Dopingvorwürfe, Doping-Sperre, Olympische Spiele in Rio de Janeiro, Internationaler Sportgerichtshof CAS, Daria Klischina, Rio de Janeiro, Brasilien, Russland