13:53 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Schwimmerin Ksenia Sogomonjan des russischen paralympischen Teams

    Dienstag - „Tag X“ für russische Paraolympioniken

    © Sputnik / Vitaly Belousov
    Sport
    Zum Kurzlink
    Paralympics in Rio (44)
    4522
    Abonnieren

    Die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofs CAS über die Zulassung des russischen Teams zu den Paralympischen Spielen 2016 wird am Dienstagmorgen MEZ bekannt gegeben, teilte der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), Philip Craven, gegenüber Journalisten mit.

    „Ich werde die Entscheidung erst nach der Landung in Paris erfahren, wahrscheinlich werden sie alles noch früher als ich herausfinden. Das Einzige, was ich zu der Gerichtsverhandlung sagen kann, ist, dass die russische Seite beharrlich, gleichzeitig aber auch freundlich eingestellt war. Das weiß ich zu schätzen“, sagte Craven.

    Am 7. August war Russlands Auswahl von der Teilnahme an den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro, die vom 7. bis 18. September stattfinden, ausgeschlossen worden. Diese Entscheidung wurde aufgrund des Berichts der von Richard McLaren geleiteten unabhängigen Kommission der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) getroffen. In dem am 18. Juli vorgelegten Dokument war insbesondere von 35 verschwundenen Doping-Proben russischer Paralympioniken die Rede. Außerdem wurde behauptet, in Russland existiere ein staatlich gestütztes Programm zur Vertuschung von Dopingsünden.

    Russland hatte daraufhin beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne Berufung gegen diese Entscheidung des IPC eingelegt. Man hofft auf ein positives Urteil, das die Teilnahme der Russen an den Spielen in Rio doch noch ermöglicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Paralympics in Rio (44)

    Zum Thema:

    #ZumTrotz: So unterstützt Russland seine gesperrten Paralympioniken – VIDEO
    Wegen Paralympioniken-Karikatur: Protestaktion vor deutscher Botschaft in Moskau
    Paralympics: Italiener fordern „Wieder-Zulassung“ des Russlandteams
    LINKE-Politiker: DW-Paralympics-Karikatur regt fehlende öffentliche Debatte an
    Tags:
    Teilnahme, Urteil, Paralympics 2016, Welt-Antidoping-Agentur (WADA), Internationaler Sportgerichtshof CAS, Philip Craven, Rio de Janeiro, Russland