09:40 19 November 2017
SNA Radio
    Russische Sportlerinnen in Rio

    Doping-Proben geprüft: Alle russischen Athleten in Rio waren sauber

    © Sputnik/ Alexander Wilf
    Sport
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    0 47421815

    Alle Doping-Proben der russischen Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro haben sich als negativ erwiesen, teilte der Chef der russischen Olympia-Delegation, Igor Kasikow, der Agentur R-Sport mit.

    „Alle Doping-Proben waren negativ. Sind wir dazu bereit, dass sie nochmal überprüft werden? Sie wissen ja, dass man bei uns gerne zehn Jahre später noch einmal prüft, wie und wo die Proben aufbewahrt waren“, sagte Kasikow.

    Insgesamt hatten 271 russische Athleten die Starterlaubnis in Rio bekommen. Von den russischen Leichtathleten durfte nur Weitspringerin Darja Klischina am Wettbewerb teilnehmen. Zudem waren vier von neun Bahnradsportlern, vier von 28 Ruderern, 31 von 35 Schwimmern, darunter Wladimir Morosow und Nikita Lobinzew, und fünf von sechs Freistil-Kämpfern zugelassen worden.

    Das IOC hatte am 24. Juli entschieden, nicht die komplette russische Olympia-Mannschaft zu sperren, wobei die endgültigen Beschlüsse zu konkreten Athleten und Mannschaften an die internationalen Sportverbände delegiert wurden. Dem IOC zufolge hatten Sportler mit Doping-Vergangenheit garantiert keinen Zugang zu den Olympischen Spielen.

    Die Spiele fanden vom 5. bis zum 21. August statt. Mit 19 Gold-, 18 Silber- und 19 Bronzemedaillen erreichte Russland trotz des Ausschlusses der Leichtathleten und Gewichtheber den vierten Platz.

    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)

    Zum Thema:

    Dienstag - „Tag X“ für russische Paraolympioniken
    Olympia 2016 in Rio: Die schönsten Momente
    Rio: „Goldjunge“ Neymar glänzt mit Sieges-Tattoo
    CAS: Klischina darf doch in Rio weitspringen
    Tags:
    Doping-Probe, Sportler, Olympische Spiele in Rio de Janeiro, Rio de Janeiro, Russland