Widgets Magazine
21:16 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Präfektur FukushimaDer Zähler fixiert unerbittlich die Strahlung.

    Tokio 2020: Präfektur Fukushima bittet um Austragung von Olympia-Wettkämpfen – Medien

    © Flickr/ Toomore Chiang © Foto : Arkadiusz Podniesinski/REX
    1 / 2
    Sport
    Zum Kurzlink
    448
    Abonnieren

    Japan erwägt die Möglichkeit, die Baseball- und Softball-Wettkämpfe der Olympischen Spiele 2020 in der Präfektur Fukushima auszutragen, wo sich vor fünf Jahren nach einem schweren Erdbeben und Tsunami eine Nuklearkatastrophe ereignet hatte. Dies berichtet am Mittwoch die japanische Online-Zeitung „Kahoku Shimpo“.

    Vertreter der in Japan regierenden Liberaldemokratischen Partei (LDP) aus Fukushima haben sich laut der Zeitung mit Sportministerin Tamayo Marukawa in Tokio getroffen. Sie hätten sie darum gebeten, in der Präfektur, die unter der Naturkatastrophe und der Havarie im Atomkraftwerk stark gelitten habe, Wettkämpfe oder Vorbereitungstrainings auszutragen, heißt es.

    Der LDP-Vorsitzende der Präfektur Fukushima, Takumi Nemoto, soll der Zeitung zufolge erklärt haben, die Spiele in Tokio würden es erlauben, die Aufmerksamkeit auf den Wiederaufbau von Fukushima zu lenken und der Weltgemeinschaft für die gewährte Hilfe zu danken. „Wir würden dort gern Trainings und Wettkämpfe durchführen“, zitiert die Zeitung Nemoto.

    Sportministerin Marukawa soll ihrerseits versprochen haben, diese Bitte zu prüfen. „Sollte es gelingen, so wird das die Bewohner von Fukushima begeistern und der Welt seine Wiedergeburt zeigen. Ich werde mich mit aller Kraft dafür einsetzen“, führt die Zeitung die Worte der Ministerin an.

    Am 11. März 2011 hatte nach einem Erdbeben der Stärke 9,0 auf der Richter-Skala eine gigantische, 15 Meter hohe Flutwelle das Atomkraftwerk in Fukushima getroffen und die schwerste Nuklearkatastrophe seit Tschernobyl (1986, in der damaligen Sowjetunion) ausgelöst. Bei einem verheerenden Erdbeben und einem nachfolgenden Tsunami kamen etwa 20.000 Menschen ums Leben, viele von ihnen gelten heute noch als verschollen. Die volle Liquidierung der Folgen dieser Katastrophe wird schätzungsweise etwa 40 Jahre in Anspruch nehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Olympia 2020 in Tokio, Japan, Fukushima