15:52 17 August 2017
SNA Radio
    Bestes Olympia-Outfit kommt aus Russland

    Gute Figur: Bestes Olympia-Outfit kommt aus Russland – Modekritiker

    © Sputnik/ Anton Denisov
    Sport
    Zum Kurzlink
    Olympia Rio-2016 (173)
    0 1409542

    Mode-Experten des britischen Lifestyle-Magazins „Dazed“ werten die Retro-Bekleidung der russischen Nationalmannschaft in Rio als die beste der diesjährigen Olympiade.

    Die diesjährige Montur der russischen Athleten sei, so das Magazin, wesentlich schicker gewesen als die Bekleidung der Sportler bei den Olympischen Spielen in London – die Outfits von 2012 seien für das Journal eine absolute Modesünde.

    In Rio de Janeiro sei Russlands Mannschaft mit mutiger und extravaganter Fashion vor das Publikum getreten, schreibt „Dazed“. „Die Sportkleidung war vom Geist des Konstruktivismus inspiriert – einer Kunstströmung, die in Russland nach der Oktoberrevolution berühmt war. Das Design erinnert an die Kollektion von Goscha Rubtschinskij, der sich einst beim Sowjetkünstler Alexander Rodtschenko Anregungen holte.“

    • Olympia-Outfit
      Olympia-Outfit
      © Sputnik/ Alexander Vilf
    • Olympia-Outfit
      Olympia-Outfit
      © Sputnik/ Alexander Vilf
    • Olympia-Outfit
      Olympia-Outfit
      © Sputnik/ Alexander Vilf
    • Olympia-Outfit
      Olympia-Outfit
      © Sputnik/ Alexander Vilf
    • Olympia-Outfit
      Olympia-Outfit
      © Sputnik/ Alexander Vilf
    1 / 5
    © Sputnik/ Alexander Vilf
    Olympia-Outfit

    Die Retro-Sportbekleidung der Russen wurde vom russischen Modelabel „Bosco“ im Stil des sowjetischen Avantgardismus-Konstruktivismus der 1920er Jahre entworfen. Bei der Gestaltung von Shirts, Pullis und Röcken wurden Elemente der Plakatkunst verarbeitet.

    Eine weitere Inspirationsquelle für die Vier-Jahres-Kollektion sollen die Sportbekleidungsentwürfe der Ehefrau Rodtschenkos, Vera Stepanowa, gewesen sein. Sie gilt als Amazone der russischen Avantgarde.

    „Ehrlich gesagt, war die Kleidung der Russen die beste dieser Olympiade“, so das Fashion-Magazin. „Neben dem Stil fällt ins Auge, dass das Outfit darauf ausgelegt war, die Athleten vor möglichen Infektionen mit dem Zika-Virus zu schützen“, schreibt das Blatt.

    Themen:
    Olympia Rio-2016 (173)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren