02:53 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Der weißrussische Sportfunktionär Andrej Fomotschkin mit der russischen Fahne

    IPC nimmt weißrussischen Paralympioniken russische Flagge gewaltsam ab

    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Sport
    Zum Kurzlink
    1713143
    Abonnieren

    Mitarbeiter des Internationalen Paralympischen Komitees haben Gewalt gegen die weißrussischen Rollstuhlfahrer angewendet, die die russische Flagge bei der paralympischen Eröffnungsfeier in Rio de Janeiro tragen sollten, berichtet die Nachrichtenagentur BelTa unter Berufung auf die Pressesprecherin des weißrussischen Präsidenten, Natalja Ejsmont.

    Laut ihren Informationen habe der feierliche Einmarsch der weißrussischen Delegation mit der russischen Fahne anders aussehen sollen, sagte Ejsmont.

    „Unserem nationalen Fahnenträger folgten vier Rollstuhlfahrer. Sie trugen vor dem Einmarsch in das Stadion zwei größere Flaggen, eine russische und eine weißrussische.  Sie waren es, die diese Flaggen an der Spitze der weißrussischen  Delegation tragen sollten. Die internationalen Sportfunktionäre aber packten unsere Rollstuhlfahrer-Olympioniken kurzerhand, entrissen  ihnen diese Flaggen und ließen die Leute nicht ihre Meinung still, ruhig und friedlich äußern", sagte sie.

    Danach habe der weißrussische Sportfunktionär Andrej Fomotschkin eine „Reserveflagge" nehmen müssen, und „die russische Flagge war doch bei der Eröffnungsfeier präsent", sagte Ejsmont.

    Der weißrussische Präsident Lukaschenko sei über die Handlungen der IPC-Funktionäre empört und erkläre dem russischen Paralympic-Team nach wie  vor seine Unterstützung.

    Bei der Eröffnung der Paralympischen Sommerspiele in Rio der Janeiro hat die Delegation Weißrusslands beim Einmarsch ins Stadion Maracana eine russische Flagge getragen.  Später entzog das Internationale Paralympische Komitee dem Sportfunktionär Andrej Fomotschkin, der die russische Fahne gehalten hatte, die Akkreditierung.

    Über diese Tatsache seien „sehr viele empört", sagte Ejsmont, darunter auch der weißrussische Präsident Lukaschenko. „Das Internationale Paralympische Komitee hat erneut seine sogenannte ‘demokratische Gesinnung‘ demonstriert. Der weißrussische Präsident ist über die Tatsache empört, dass man — ich sage es ohne  Umschweife —  diesem Menschen (Fomotschkin — Anm. d. Red.) den Mund gestopft hatte und dass man ihn daran hindert, seinen direkten Pflichten nachzukommen", sagte sie.

    Die Entscheidung, die Sportler aus Russland nicht zu den Paralympics zuzulassen, war aufgrund des sogenannten McLaren-Berichts über das angebliche „staatliche Doping-Programm in Russland" getroffen worden, obwohl die Autoren ihre Theorie mit keinerlei konkreten Beweisen belegten. Die Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro finden vom 7. bis 18. September statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kreml zeigt sich von Aktion weißrussischer Paralympioniken begeistert
    Olympische Bewegung kann zusammenbrechen - weißrussischer Olympia-Sieger
    Gegen Paralympics-Sperre: Weißrussland mit russischer Fahne bei Eröffnungsfeier VIDEO
    „Was ist los?“: Putin spricht in Sotschi plötzlich Deutsch – Video
    Tags:
    Eröffnung, Flagge, Paralympischen Spiele 2016, Russland, Weißrussland, Rio de Janeiro, Brasilien