Widgets Magazine
15:37 12 November 2019
SNA Radio
    Der russische MMA-Kämpfer Fjodor Jemeljanenko (l.) und Fabio Maldonado in St. Petersburg

    Jemeljanenko wird 40: Glückwunsch zum Geburtstag, du, größter Kämpfer aller Zeiten!

    © Sputnik / Mikhail Kireev
    Sport
    Zum Kurzlink
    2934
    Abonnieren

    Wenn du im Ring gewinnst, bist du der Meister. Wenn über dich in den Nachrichten gesprochen wird, dann gehörst du zur Prominenz. Wenn dich die Fans vergöttern, dann bist du ein Idol. Aber wenn du von deinen Gegnern bewundert wirst, bist du eine Legende.

    Der russische MMA-Kämpfer Fjodor Jemeljanenko, der am 28. September seinen 40. Geburtstag feiert, gilt zu Recht als Legende. Dass er von seinen Kollegen anerkannt wird, ist wohl besonders wertvoll. Was sagen über ihn seine bezwungenen Gegner, seine Kollegen im Ring und Vertreter anderer Kampfsportarten?

    Mike Tyson, Weltmeister im Schwergewicht: „Fjodor Jemeljanenko ist mein Lieblingssportler unter den MMA-Kämpfern aller Zeiten. Er war immer ein Underdog, ein kleiner Schwergewichtler, der aber immer siegte. Er kämpfte in der Ära von hocheffizienten pharmakologischen Mitteln. Er kämpfte gegen Sportler, die körperlich größer als er selbst waren, aber ich habe nie einen Kämpfer gesehen, der so oft trotz aller Umstände gewann.“

    Jean-Claude van Damme, Europameister im Karate und Kickboxen, Hollywood-Star: „Fjodor ist ganz besonders. Er kann Sambo und möglicherweise Jiu-Jitsu. Er kann boxen. Er ist ein sehr guter Athlet, hat einen tollen Körper. Was ihn aber besonders auszeichnet, ist seine Fähigkeit, alles viel schneller als die anderen zu sehen und zu spüren, ebenso wie Männer wie Schumacher vor einer Kurve auf der Rennstrecke. Seine Reaktion ist schneller: Der Gegner hat sich erst kaum bewegt, aber Fjodor kennt schon seinen nächsten Schritt.“

    Wladimir Putin, Präsident Russlands, Besitzer des 8. Dans im Karate: „Fjodor Jemeljanenko ist ein würdiger Kämpfer.“

    Roy Jones, Boxer-Legende, Olympia-Zweiter bei den Spielen 1988, absoluter Weltmeister in diversen Gewichtskategorien: „Fjodor ist einer der besten Kämpfer in der Geschichte.“

    Jeff Monson, MMA-Kämpfer, früherer Gegner von Jemeljanenko: „Meines Erachtens ist er überhaupt der größte Kämpfer aller Zeiten. Er ist der beste Kämpfer der Welt, unabhängig von den Gewichtskategorien.“

    US-Action-Star Steven Seagal, der russische Präsident Wladimir Putin und der MMA-Kämpfer Fjodor Jemeljanenko in Sotschi (2012)
    © Sputnik / Alexey Nikolsky
    US-Action-Star Steven Seagal, der russische Präsident Wladimir Putin und der MMA-Kämpfer Fjodor Jemeljanenko in Sotschi (2012)

    John McCarthy, einer der besten Referees in der MMA-Geschichte: „Ich denke, Fjodor ist ein phänomenaler Kämpfer. Er ist ein absolutes Universalgenie, macht seine Arbeit wirklich hervorragend. Er ist der Beste in einigen Dingen, in einigen anderen ist er vielleicht nicht der Beste, aber jedenfalls sehr stark. Seine Auslage ist hervorragend, und er kann sehr gut zuschlagen. Er führt sehr viele Schläge unter verschiedenen Winkeln. Seine Schenkel sind sehr gut. Seine Schläge in der Bodenstellung suchen ihresgleichen. Er schlägt in der Bodenstellung so stark, weil er seine Schenkel dreht. Auch bei Schmerzgriffen ist er stark. Er ist ein phänomenaler Kämpfer.“

    Alexander Powetkin, Olympiasieger im Boxen bei den Spielen 2004, WBA-Weltmeister im Schwergewicht: „Alle kennen ihn und sind stolz darauf. Er kann sich kontrollieren, sich einstellen und – was am wichtigsten ist – hat Charakter. Er gibt niemals auf.“ 

    Chuck Norris, Weltmeister im Karate, Hollywood-Star: „Fjodor ist der beste und größte Kämpfer in der Geschichte der Kampfsportarten.“ 

    Ronda Rousey, MMA- und Judokämpferin, Schauspielerin, erste UFC-Meisterin: „Ich versuche, Fjodor in jeder Hinsicht nachzuahmen. Ich versuche, ihn nachzumachen, soviel es geht. Ich liebe ihn. Er ist der beste, hat zehn Jahre infolge nicht verloren!“ 

    Nikolai Walujew, Abgeordneter der Staatsduma, WBA-Weltmeister im Schwergewicht: „Es gibt wohl nur sehr wenige Menschen auf der Welt, die Jemeljanenko besiegen könnten. Solche Kämpfer, wie Fjodor, gibt es einfach nicht. Ich bin sicher, dass er seine Stärke von seinem Heimatland bekommt. Er wird sich nie in der Geschichte verlieren. Er hat eine ganze Epoche geprägt.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Chuck Norris, Alexander Powetkin, John McCarthy, Ronda Rousey, Nikolai Walujew, Mike Tyson, Jeff Monson, Roy Jones Jr, Jean-Claude Van Damme, Fjodor Jemeljanenko, Wladimir Putin, Russland