06:45 19 November 2019
SNA Radio
    Siebenfache Langlauf-Weltmeisterin Therese Johaug

    Sonnencreme oder Steroid? Norwegische Langlauf-Olympiasiegerin unter Doping-Verdacht

    © Flickr/ Bymiljøetaten
    Sport
    Zum Kurzlink
    2235
    Abonnieren

    Die siebenfache norwegische Langlauf-Weltmeisterin Therese Johaug ist positiv auf das anabole Steroid Clostebol getestet worden, wie Medien unter Berufung auf die Webseite des norwegischen Ski-Verbandes berichten. Grund dafür sei ein Arzt-Fehler.

    Demnach steht die Norwegerin unter Dopingverdacht. Grund für die positive Probe sei angeblich eine Salbe, die die Sportlerin zur Behandlung eines Sonnenbrands auf der Lippe von Mannschaftsarzt Fredrik Bendiksen erhalten hätte.

    „Ich bin am Boden zerstört. Es ist eine für mich schwierige und unwirkliche Situation. Ich finde das unfair und völlig unverdient, obwohl ich mir natürlich meiner Verantwortung als Sportler bewusst bin, welche Medizin ich benutze“, zitiert das Portal RP-Online Johaug.

    Die 28-jährige Sportlerin war am 16. September bei einer Trainingskontrolle der norwegischen Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada) im italienischen Livigno positiv auf das anabole Steroid Clostebol getestet worden.

    Clostebol ist ein androgenes Steroid, das für den schnellen Muskelaufbau erforderlich ist. Es wird auch zur Behandlung von Hautschäden genutzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fury vs. Klitschko: Revanche erneut abgesagt – Depression oder Doping?
    Neue Doping-Akten veröffentlicht: Auch Nadal betroffen
    Tags:
    Doping, Norwegen