18:55 21 November 2018
SNA Radio
    Magnus Carlsen (l.) und Sergej Karjakin (r.), November 2016, Schach-WM in New York

    Schach-WM in New York: Remis in der 12. Partie – Entscheidung vertagt

    © Sputnik / Нэнси Сисель
    Sport
    Zum Kurzlink
    0 413

    In der 12. Partie der Schachweltmeisterschaft zwischen dem amtierenden Titelverteidiger aus Norwegen Magnus Carlsen (25) und dem 26-jährigen Russen Sergej Karjakin hat es am Montag wieder eine Punkteteilung gegeben. Die Schach-WM wird nun im Tiebreak entschieden, der am Mittwoch stattfindet.

    Nach nur 35 Minuten einigten sich die beiden Kontrahenten in der letzten regulären Partie im Schnelldurchgang auf ein Remis. Nach zwölf Runden steht es 6:6.

    "Ich entschuldige mich bei den Fans, die eine längere Partie sehen wollten. Ich war nicht der Meinung, dass heute der Tag ist, Risiko zu gehen", wird Carlsen von n-tv zitiert. "Ich denke, die Chancen stehen 50:50. Nach der Niederlage in der achten Partie ist die Tatsache, dass ich den Tiebreak erreicht habe, ein Erfolg für sich selbst."

    "Ich habe mit Schwarz gespielt. Dementsprechend bin ich mit dem Ergebnis zufrieden", so sein Herausforderderer aus Moskau.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russe Karjakin landet ersten Sieg bei Schach-WM
    Russe greift wieder nach Schach-Thron – Ex-Wunderkind Karjakin fordert Carlsen heraus
    Schach: Karjakin qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft - Medien
    Tags:
    Remis, Schach-WM, Sergei Karjakin, Magnus Carlsen, New York