06:05 07 Juni 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    Doping-Skandal (158)
    6103
    Abonnieren

    Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat seine Sanktionen gegen Russland bis auf weiteres verlängert. Die Restriktionen gelten unter anderem für die Austragung internationaler Wettkämpfe in Russland.

    Im Rahmen dieser Strafmaßnahmen werde das IOC keine Wettkämpfe in Russland selber organisieren und auch keine unterstützen, zitiert Reuters aus der Entscheidung. Darüber hinaus rief das IOC alle Wintersportverbände dazu auf, ihre Vorbereitungen auf die Meisterschaften einzustellen und nach alternativen Gastgebern zu suchen.

    Die Sanktionen waren im Juli verhängt woren, nachdem die Ermittler der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada das russische Sportministerium, die Anti-Doping-Labors in Moskau und Sotschi sowie den Inlandsgeheimdienst FSB beschuldigt hatten, in ein staatlich gesteuertes Dopingprogramm russischer Athleten involviert zu sein. Russische Beamte bestritten das.

    Themen:
    Doping-Skandal (158)

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    Internationales Olympisches Komitee (IOC), Russland