02:03 20 November 2019
SNA Radio
    Zwei Ringer (Symbolbild)

    Wegen Trumps Terrorschutz-Dekret: Iran lässt US-Ringer nicht zu Weltcup einreisen

    © Sputnik / Tabyldy Kadyrbekow
    Sport
    Zum Kurzlink
    4409
    Abonnieren

    Die US-Athleten werden am Weltcup im Freistilringen im iranischen Kermānschāh nicht teilnehmen können: Teheran verweigert ihnen die Einreise – als Reaktion auf Trumps Erlass, wie die Nachrichtenagentur „Associated Press“ berichtet.

    Das iranische Außenministerium habe die Teilnahme der US-Amerikaner am Wettkampf geprüft und sich gegen die Einreise der US-Ringer ausgesprochen, schreibt die Agentur.

    Der Weltcup im Freistilringen soll am 16/17. Februar im iranischen Kermānschāh stattfinden.

    Das Verbot sei die erste Reaktion Teherans auf Trumps Terrorschutz-Dekret, heißt es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Irans Präsident: Trump ist Neuling in der Politik
    Trumps Erlass tritt in Kraft: Erste Flüchtlinge bei Einreise festgenommen – Medien
    „Teheran spielt mit dem Feuer“ – meint Trump
    Trump kommentiert seinen Terrorschutz-Erlass
    Trumps Terrorschutz-Dekret findet bei aller Kritik auch starke Unterstützung
    Tags:
    Verbot, Ringen, Terrorschutzgesetz, Donald Trump, Iran, USA