02:36 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Michael Phelps

    Vor Olympia in Rio: US-Schwimmstar Phelps konsumiert Epilepsie-Medikamente – Hacker

    © REUTERS / Dominic Ebenbichler
    Sport
    Zum Kurzlink
    7868

    Der bisher erfolgreichste US-Olympionike Michael Phelps hat im Laufe der Olympischen Saison den Arzneistoff Gabapentin eingenommen, der zur Behandlung von Epilepsie eingesetzt wird. Dies wird am Dienstag auf der RT-Webseite unter Berufung auf Angaben der Hackergruppe „Fancy Bears“ berichtet.

    Der US-Schwimmer habe im Rahmen der Doping-Proben bei dem Tournier Arena Pro Swim Series im April 2016 mitgeteilt, er habe Gabapentin genommen. Die Hackergruppe „Fancy Bears“ stellte dem TV-Sender RT Dokumente zur Verfügung, gemäß denen Phelps vor den Wettkämpfen drei Tabletten eingenommen hatte. Von der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) ist das Arzneimittel nicht verboten. Neben Epilepsie wird es zur Behandlung neuropathischer Schmerzen eingesetzt.

    Michael Phelps gilt als der vielseitigste Schwimmer der Gegenwart und ist mit 28 olympischen Medaillen, davon 23 goldene, der bisher erfolgreichste Olympionike. Nach den Olympischen Spielen in Rio beendete der Sportler seine Karriere.

    Im Oktober 2014 wurde Phelps nach Trunkenheit am Steuer vom US-amerikanischen Schwimmverband für sechs Monate von allen Wettkämpfen ausgeschlossen und aus dem WM-Team genommen. 2009 tauchten Fotos von Phelps mit Wasserpfeifen auf. Cannabis steht auf der Doping-Liste. Cannabis-Konsum ist aber nur während der Wettkämpfe verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russisches „Doping“: Hacker enthüllen IOC-Forderung an Wada-Chefermittler McLaren
    Tags:
    Doping-Probe, Hacker, Medikamente, Olympische Spiele in Rio de Janeiro, Fancy Bears, Michael Phelps, USA