SNA Radio
    Deutsche Fußballfans

    Deutschlands bekanntester Fußballfan: „Die WM 2018 in Russland wird eine runde Sache“

    © Flickr/ Gexon
    Sport
    Zum Kurzlink
    2365

    Frank Niemann aus Westbevern im Münsterland ist wahrscheinlich Deutschlands bekanntester Fußballfan. Sein Markenzeichen: Die schwarz-rot-goldene Fahne mit dem „Air Bäron“-Schriftzug. Die ist seit über 20 Jahren bei den Spielen der Nationalmannschaft zu sehen. Im Sputnik-Gespräch blickt Niemann auf die Weltmeisterschaft 2018 in Russland.

    „Organisatorisch werden die das ganz gut im Griff haben“, ist sich Niemann beim Blick auf die kommende WM sicher. Das zeige sich schon im Vorfeld des FIFA-Confederation-Cups, dem Konföderationen-Pokal des Weltfußballverbandes, der im Sommer 2017 ebenfalls in Russland stattfindet. „Wenn Du die Eintrittskarten bestellt hast, musst Du nur noch einen Zettel ausfüllen. Da kommen die Organisatoren uns Fußballfans schon entgegen, weil man sonst umständlich mit Visa hantieren muss.“ Niemann, der in der Bundesliga dem Hamburger SV (HSV) die Treue hält, zeigte sich gegenüber Sputnik-Korrespondent Matthias Witte zuversichtlich: „Das Turnier in Russland wird eine runde Sache.“

    Seinen Spitznamen „Air Bäron“ hat Niemann in Anlehnung an den früheren HSV-Stürmer Karsten Bäron. Der bekannte Fan arbeitet als Postbote im Münsterland. Sportlich zählt er Titelverteidiger Deutschland zu den Topfavoriten. Die Gastgeber dagegen eher nicht. Aber, sollte Russland das Achtelfinale erreichen, werden aus Sicht Niemanns die Karten neu gemischt: „In einem Spiel ist dann alles möglich.“

    • Niemanns Ticket für HSV-Spiel in Moskau 1996
      Niemanns Ticket für HSV-Spiel in Moskau 1996
      © Foto : Frank Niemann
    • Niemanns Ticket für HSV-Spiel in Moskau 2006
      Niemanns Ticket für HSV-Spiel in Moskau 2006
      © Foto : Frank Niemann
    1 / 2
    © Foto : Frank Niemann
    Niemanns Ticket für HSV-Spiel in Moskau 1996

    Ob die „Air Bäron“-Fahne auch in den russischen WM-Stadien zu sehen sein wird, lässt Niemann zurzeit noch offen. Zweimal war er schon in Russland. Beide Male im Europapokal mit dem HSV, beide Male in Moskau, einmal gegen ZSKA und einmal gegen Spartak. Zum Confederation Cup im Juni fahre er nicht, sagte er. Aber er werde sich von befreundeten Fußballfans genau erzählen lassen, wie es bei der Generalprobe war. Die Sputnik-Prognose: „Air Bäron“ wird 2018 in Russland dabei sein.

    Das komplette Interview finden Sie hier:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin verwehrt Hooligans Einreise zu Fußball-WM 2018
    Fußball-WM 2018: Chinesen glauben nicht an böse russische Hooligans
    WM 2018: Aggressive englische Rowdys gefährden britische Fußballfans - Medien
    Russland-Bashing non stop: Wie man die Fußball-WM torpedieren will
    Tags:
    Fußballfans, Fußballweltmeisterschaft 2018, Russland, Deutschland