01:49 27 Januar 2020
SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    11568
    Abonnieren

    Mehrere Sportler haben ihre Medaillen von den Olympischen Spielen 2016 an das Münzamt von Rio de Janeiro zurückgegeben. Diese sind rostig und mit schwarzen Flecken übersät, berichtet Reuters.

    Zurzeit befinden sich im Münzamt mindestens 130 zurückgeschickte Medaillen. Die meisten davon sind Bronzemedaillen, hieß es. Alle sollen restauriert werden.

    Die Organisatoren der Olympischen Spiele in Rio sind überzeugt, dass der Grund der Schadensursache eine unsachgemäße Lagerung sei. Die Sportler seien also selber schuld. Demnach ist die Lackfläche genau an den Stellen in Mitleidenschaft gezogen, wo die Medaillen beschädigt wurden. Mindestens zehn Stück waren extremer Kälte ausgesetzt worden.

    Laut dem Sprecher des Organisationskomitees Rio-2016, Mario Andrada, ist das „ganz normal“. Er versprach, dass das Münzamt Brasiliens alle Defekte beseitigen und die Medaillen zurückschicken werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Sportsender wird nicht über Rio-Paralympics berichten
    So profitiert Washington von der Sperre der russischen Paralympiker in Rio
    Silberne Medaille, goldenes Herz – polnischer Olympia-Meister opfert Rio-Medaille
    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Tags:
    Medaillen, Olympische Spiele, Rio-2016, Rio de Janeiro