12:29 20 November 2019
SNA Radio
    Sport

    Schockcrash bei 370 Stundenkilometern – VIDEO

    Sport
    Zum Kurzlink
    3165
    Abonnieren

    Der französische Autorennfahrer Sebastien Bourdais hat bei der IndyCar-Serie von Indianapolis-2017 in den USA bei einer Geschwindigkeit 370 Stundenkilometern einen Schockcrash erlitten und ist am Leben geblieben, berichtet das Portal „Fox Sports“.

    Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend. Sebastian Bourdais fuhr in der dritten Qualifikationsrunde der IndyCar-Serie von Indianapolis-2017. Bei dem Unfall verlor er das Heck, das Auto raste geradeaus in die Sicherheitsbarriere. Das Auto wurde von Flammen ergriffen.

    Der 38-Jährige zog sich mehrere Beckenbrüche sowie einen Bruch der rechten Hüfte zu. Die Rettungskräfte brauchten etwa zehn Minuten, um den Mann aus dem Auto herauszuholen. Er wurde sofort ins Krankenhaus der Universität Indiana gebracht. Am gleichen Abend machten Ärzte eine Beckenoperation. Der französische Fahrer schwebt derzeit nicht in Lebensgefahr, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Autounfall, Crash, Autorennen, IndyCar-Serie, Indiana, USA