15:10 22 August 2017
SNA Radio
    Cristiano Ronaldo bei Konfed Cup 2017

    Das ist Ronaldos neuer Klub – Sportblatt

    © Sputnik/ Alexander Wilf
    Sport
    Zum Kurzlink
    53457426

    Nach dem Confed Cup 2017 in Russland will Cristiano Ronaldo seinen Wechsel verhandeln – zu Paris St. Germain, wie das Sportportal „Marca“ berichtet.

    Nicht wie er bei Real Madrid bleiben, sondern wie er den Klub verlassen kann, wird bei Ronaldos Treffen mit Real-Chef Florentino Perez laut Portal das Thema sein. Nach Informationen des Portals werden die Beiden gleich nach dem Confed Cup über den Transfer sprechen.

    Paris St. Germain ist bereit, 200 Millionen Euro für den Portugiesen zu bieten. Für diese Summe würde Real den Stürmer ziehen lassen, wie das Portal schreibt. Denn es ist unwahrscheinlich, dass der Spieler in einem Jahr für die gleiche Summe verkauft werden kann.

    Dennoch möchte Perez Ronaldo überreden, das Angebot der Pariser auszuschlagen und bei Madrid zu bleiben. Außer PSG würden sich eine Reihe chinesischer Klubs über den Star freuen. Auch würde Manchester United den Portugiesen laut Portal wieder gern empfangen.

    Anfang Juni hat Ronaldo erklärt, Madrid Real verlassen zu wollen. Er sei unzufrieden über die mangelnde Unterstützung des Klubs im Konflikt mit der spanischen Staatsanwaltschaft. Die Behörde wirft dem Fußballprofi Steuerhinterziehung vor. Der Starfußballer habe erwartet, dass das Real-Management ihm öffentlich den Rücken stärkt, stattdessen habe der Klub nur in einer Mitteilung auf der Homepage erklärt, an die Unschuld seines Spielers zu glauben.

    Die spanischen Steuerfahnder werfen Ronaldo vor, in den Jahren 2011 bis 2014 insgesamt 14,7 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Um sein Einkommen zu verschleiern, habe der Fußballer in 2010 eigens eine Firma gegründet. Es geht dabei, wie das Portal schreibt, um Einnahmen aus Mediengeschäften. Zwar habe Ronaldo sechs Millionen Euro bereits zurückgezahlt, die Staatsanwaltschaft habe dennoch Klage erhoben.

    In den letzten zwölf Monaten hat Ronaldo mit Real Madrid sechs Titel geholt. Er wurde unter anderem Europameister und spanischer Meister. Die FIFA hat ihn als den besten Fußballer der Welt tituliert.

    Zum Thema:

    Confed Cup: Kasan empfängt Portugiesen mit riesigem Ronaldo-Graffiti – FOTO
    Das neue Gesicht von Ronaldo: Dieses Mal als Beduine – VIDEO
    Cristiano Ronaldo „kauft“ sich mit sechs Millionen Euro vom Gefängnis frei – Medien
    Ronaldo ist scharf auf Confederations Cup – und sagt „Priwet!“
    Tags:
    Transfer, Steuerhinterziehung, Fußball, Real Madrid, Cristiano Ronaldo, Portugal, Paris
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren