10:55 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Sport

    Schach-Profi von Weltpokal ausgeschlossen – wegen Dresscode-Verletzung

    Sport
    Zum Kurzlink
    61173
    Abonnieren

    Der 21-jährige Anton Kowaljow, der beim Schach-Weltpokal in Georgien für Kanada antritt, ist wegen Verletzung der Kleidervorschrift disqualifiziert worden. Das berichtet das Fachportal „Chessbase“ am Samstag.

    Kowaljow ist demnach noch vor der dritten Runde beim Schach-Weltpokal aufgefordert worden, seine Shorts gegen eine lange Hose zu tauschen. Der 21-Jährige habe dann den Raum verlassen und sei nicht mehr zurückgekehrt. Somit sei es zu einem Walkover gekommen – Kowaljows Rivale, der 28-jährige Maxim Rodshtein aus Israel, habe die Runde gewonnen.

    ​Das Portal verweist darauf, dass Kowaljow in den ersten zwei Runden eine kurze Hose getragen habe und diese auch bei der darauffolgenden hätte tragen wollen. Auf die Aufforderung, sich an den in dem mit allen Spielern abgeschlossenen Vertrag festgelegten Dresscode zu halten, soll er erwidert haben, er habe gar keine lange Hose mitgebracht, da er nicht damit gerechnet habe, im Turnier so weit zu kommen.

    Der diesjährige Schach-Weltpokal findet vom 2. bis zum 28. September in der georgischen Hauptstadt Tiflis statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ex-Weltmeister Kasparow kehrt ans Schachbrett zurück
    FIDE unterstützt Einführung von Schach-Unterricht in russischen Schulen
    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Iranischer Atomphysiker mit satellitengesteuerter Waffe ermordet – Medien
    Tags:
    Dresscode, Schach, Weltmeisterschaft, Kanada, Georgien