SNA Radio
    Sport
    Zum Kurzlink
    222
    Abonnieren

    Nach dem jüngsten Sieg von Peru in dem Playoff-Spiel der WM-Qualifikation gegen Neuseeland stehen nun alle 32 Teilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland fest.

    Als letztes Team hat sich Peru erstmals seit circa 35 Jahren wieder für die Fußballweltmeisterschaft qualifiziert. Peru gewann im letzten Play-Off-Spiel der WM-Qualifikation am Mittwochabend (Ortszeit) gegen Neuseeland mit 2:0. Das erste Spiel zwischen diesen Mannschaften war in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington mit 0:0 ausgegangen.

    Im Rahmen des Qualifikationsturniers hatten insgesamt 869 Spiele stattgefunden, an denen 209 Mannschaften teilnahmen. Dabei wurden 2456 Tore erzielt.

    Die Nationalmannschaften aus Island und Panama haben sich erstmals für eine WM-Endrunde qualifiziert. Ägypten nimmt erstmals seit 1990 teil. Italien verpasst erstmals seit 60 Jahren die Fußball-Meisterschaft.

    An der Fußball-Meisterschaft in Russland nehmen der Gastgeber Russland, Titelverteidiger Deutschland, Europameister Portugal, Spanien, England, Frankreich, Belgien, Polen, Serbien, Island, die Schweiz, Kroatien, Schweden, Dänemark, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Kolumbien, Peru, Nigeria, Ägypten, Senegal, Marokko, Tunesien, Iran, Südkorea, Japan, Saudi-Arabien, Australien, Mexiko, Costa Rica und Panama teil.

    ​2018 wird in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen. Die Spiele sollen vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in elf russischen Städten ausgetragen werden: Moskau, Kaliningrad, St. Petersburg, Wolgograd, Kasan, Nischni Nowgorod, Samara, Saransk, Rostow am Don, Sotschi und Jekaterinburg.

    Zum Thema:

    Transport, Zement, Metall – Was bietet Lukaschenko Kaliningrad noch für WM-2018 an?
    Wolgograd bringt alle Fans unter: „Schwimmende Hotels“ für WM-2018
    WM 2018 für Fans: Nischni Nowgorod legt 20 neue Touristenrouten auf
    Marokko löst WM-Ticket: Fan-Ausschreitungen in Brüssel und Paris – FOTOs & VIDEOs
    Tags:
    Fußball-WM 2018, Russland