11:01 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Olympia-2014 in Sotschi

    Russland verliert ersten Platz in Olympia-Rangliste von Sotschi 2014

    © RIA Novosti. Vitaly Belousov
    Sport
    Zum Kurzlink
    81286

    Die russische Olympiamannschaft hat den ersten Platz im Medaillenspiegel der Spiele in Sotschi im Jahr 2014 verloren, nachdem das Internationale Olympische Komitee (IOC) Russland nachträglich zwei weitere Goldmedaillen aberkannt hatte.

    Das Internationale Olympische Komitee hat Russland zwei Goldmedaillen für die Siege im Bobfahren aberkannt, die der russische Bobpilot Alexander Subkow erzielt hatte.

    Das IOK begründete seine Entscheidung mit Doping-Vorwürfen gegen die russische Mannschaft.

    Bei den olympischen Spielen in Sotschi hatte Russland ursprünglich 13 Gold-, 11 Silber- und 9 Bronzemedaillen gewonnen und damit den ersten Platz im internationalen Medaillenspiegel belegt.

    Nach den nun in kurzer Abfolge getroffenen Entscheidungen des IOC wurden der russischen Mannschaft insgesamt drei goldene und vier silberne Medaillen aberkannt, sodass nun Norwegen (11-6-12) im Medaillenspiegel auf dem ersten Platz steht.

    Verschiedene russische Sportfunktionäre und Politiker haben unterdessen die Entscheidungen des IOK scharf kritisiert und auf die zunehmende Politisierung des Gremiums hingewiesen.

    So erklärte Michail Degtjarew, Leiter des Sportausschusses in der Duma, dem russischen Parlament, das IOC sowie die internationale Antidopingagentur WADA würden offensichtlich das Ziel verfolgen, Russland und die Olympiaspiele in Sotschi zu diskreditieren.

    Nicht auszuschließen sei zudem, dass man auf diese Weise gezielt die russischen Sportler als Konkurrenten um Medaillenplätze von den nächsten Olympiaspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Jahr 2018 ausschließen wolle.

    Zum Thema:

    Halbleere Tribünen erwartet: Ticketverkauf für Olympia 2018 in Südkorea läuft mies
    Ex-Fifa-Chef Blatter im Rampenlicht: Hat er US-Olympia-Fußballerin sexuell belästigt?
    Ricco Groß EXKLUSIV: „Ich gehe davon aus, dass wir bei Olympia starten“
    Ohne Flagge und Nationalhymne bei Olympia? Nein, danke! – Eisschnellläuferin Schurowa
    Attacke auf Sport: Man will Russland aus Olympia „exkommunizieren“
    Tags:
    Doping, Strafverfahren, Goldmedaille, Internationales Olympisches Komitee (IOC), Welt-Antidoping-Agentur (WADA), Sotschi, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren