Widgets Magazine
20:44 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Vorbereitung der Auslosungszeremonie zur Fußball-WM 2018

    „Are you happy?“: „Zu sexy“-Moderatorin der WM-Auslosung 2018 erhört Bitten aus Iran

    © Sputnik / Александр Вильф
    Sport
    Zum Kurzlink
    2562
    Abonnieren

    Die russische Fernsehmoderatorin Maria Komandnaja, die in Moskau die Auslosung der WM-Gruppenphase moderierte, hat iranischen Fußballfans auf Twitter geantwortet.

    „Iran, bist Du glücklich?“, schrieb Komandnaja.

    ​Zuvor hatten Fußball-Fans aus dem Iran die Journalistin gebeten, nicht zu freizügig auf die Bühne der WM-Auslosung zu treten, ansonsten würde die TV-Übertragung im Iran unterbrochen. So war es schon vor den Endrunden 2006 und 2014 gewesen.

    Die 29-Jährige erhörte die Bitte und moderierte am Freitag im hochgeschlossenen, schwarzen Kleid.

    Maria Komandnaja während der Auslosungszeremonie zur Fußball-WM 2018
    © Sputnik / Sergej Guneew
    Maria Komandnaja während der Auslosungszeremonie zur Fußball-WM 2018

    In Moskau fand am 1. Dezember die Auslosung der Gruppen für die Vorrunde der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland statt. Deutschland trifft in Gruppe F auf Mexiko, Schweden und Südkorea. Gastgeber Russland hat Saudi-Arabien, Ägypten und Uruguay als Gegner zugelost bekommen.

    Mehr zum Thema: Löw nach WM-Auslosung in Moskau: „In dieser Gruppe ist alles möglich“

    Die Fußball-Weltmeisterschaft findet vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in elf russischen Städten statt. Neben Moskau sind das Kaliningrad, St. Petersburg, Wolgograd, Kasan, Nischni Nowgorod, Samara, Saransk, Rostow am Don, Sotschi und Jekaterinburg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fußball-WM in Russland: Putin verspricht „unvergessliche Eindrücke“
    Kicker-Chefredakteur: „Russland kommt bei der WM ins Viertelfinale – mindestens“
    WM-Auslosung: Deutschlands Gegner in Vorrunde sind Mexiko, Schweden und Südkorea
    FIFA-Präsident erwartet „phantastische Spiele“ in Russland
    Tags:
    Fußball-WM 2018, Russland