19:53 11 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Nationalmannschaft bei der Eröffnungszeremonie der olympischen Winterspielen in Sotschi (Archivbild)

    Auch US-Team stellt Olympia-Teilnahme in Pyeongchang in Frage

    © Sputnik/ Grigorij Syssoew
    Sport
    Zum Kurzlink
    6854

    Die Beteiligung der US-amerikanischen Athleten an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang bleibt weiterhin fraglich. Laut UN-Botschafterin Nikki Haley wird alles von der Situation auf der Koreanischen Halbinsel abhängen. Dies berichtet der TV-Sender CNN.

    „Wir haben nie vor etwas Angst“, so Haley gegenüber CNN. „Und natürlich ist es eine wunderbare Möglichkeit für sie (die Sportler - Anm. d. Red.), hinzufahren und das zu tun, woran sie so hart gearbeitet haben.“ Der Diplomatin zufolge wird die Administration des Weißen Hauses alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die Mitglieder der Nationalmannschaft zu schützen.

    Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hatten in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen.

    Nach dem erneuten Raketentest Nordkoreas hatten am Montag die USA und Südkorea das größte Luftmanöver ihrer Geschichte gestartet. Pjöngjang hatte diese Militärübungen als eine „offene totale Provokation“ verurteilt und vor dem Risiko eines Atomkriegs gewarnt.

    Nordkorea hatte in der Nacht zum 29. November einen Raketenstart durchgeführt. Wie die Führung des Landes mitteilte, hat eine neuartige Rakete vom Typ Hwasong-15 in 53 Minuten eine Höhe von 4.475 Kilometern erreicht und ist 950 Kilometer weit geflogen. Die Rakete soll im Japanischen Meer, 210 Kilometer von der japanischen Präfektur Aomori entfernt, niedergegangen sein.

    Nach Behauptung der nordkoreanischen Behörden liegt das gesamte Territorium der USA in der Reichweite von Hwasong-15. Wie Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un dazu äußerte, markiert der erfolgreiche Raketenstart „einen historischen Erfolg beim Abschluss der nuklearen Aufrüstung“ seines Landes.

    Zum Thema:

    Putin äußert sich zu Olympia-Ausschluss Russlands durch IOC
    Game Over: Warum wurde Russland von Olympia verbannt?
    US-Bomber fliegen Luftschläge unweit Grenze zu Nordkorea
    Lawrow nennt erste Opfer von möglichem Nordkorea-Krieg
    Tags:
    Teilnahme, Maßnahmen, Angst, Schutz, Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Nikki Haley, Pyeongchang, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren