07:27 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Russische Athletinnen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi (Archivbild)

    Auch ohne Nationalflagge: Russische Sportler wollen zu Olympia

    © Sputnik / Grigoriy Syssoew
    Sport
    Zum Kurzlink
    64042

    Die russischen Olympia-Sportler sind bereit, an den Winterspielen 2018 unter der neutralen Flagge teilzunehmen. Die Kommission der Sportler vom Nationalen Olympischen Komitee Russlands hat das entsprechende Statement im Namen der russischen Wintersportler veröffentlicht.

    Anton Schipulin gewinnt Biathlon-Wettkämpfe während Olympischen Spielen in Sotschi (Archivbild)
    © Sputnik / Konstantin Tschalabow
    Die Sitzung der Kommission fand am Montag statt. Die endgültige Entscheidung über die Teilnahme an den Winterspielen soll während der olympischen Sitzung am Dienstag getroffen werden.

    Obwohl das Internationale Olympische Komitee die russische Nationalmannschaft von den Spielen in Südkorea ausgeschlossen hatte, fahren russische Sportler ins südkoreanische Pyeongchang, um für ihre „Heimat, Nächsten und Fans“ anzutreten.

    „Wir erklären heute unsere Bereitschaft, an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang teilzunehmen, selbst wenn wir von vornherein unter ungünstigeren Bedingungen im Vergleich zu unseren Kollegen aus den anderen Ländern starten müssen. Unsere Entscheidung ist nicht von eigenen Karrierebestrebungen beeinflusst“, hieß es in der Erklärung.

    Mehr zum Thema: „IOC-Beschluss soll russisches Volk spalten“ – Olympioniken verschaffen sich Gehör

    Zuvor hatte das Internationale Olympische Komitee Dopingmissbrauch in Russland als erwiesen eingestuft und die russische Nationalmannschaft von den Winterspielen 2018 in Südkorea ausgeschlossen.

    Saubere russische Sportler dürfen zwar in Pyeongchang starten, doch nur unter der sogenannten neutralen Flagge. Das Nationale Olympische Komitee Russlands will den IOC-Chef Thomas Bach bitten, die Entscheidung über den Ausschluss Russlands zu ändern und den Sportlern zu erlauben, unter der Nationalflagge anzutreten.

    Mehr zum Thema: „Wenn nicht Doping, dann hat Putin irgendwo Wahlen manipuliert“ – deutscher Sportler

    Am 7. Dezember hatte der Präsident Russlands Wladimir Putin die Sportler unterstützt und sie aufgerufen, die Winterspiele nicht zu boykottieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Stoiber: „Fußball-WM hat noch höhere Ausstrahlung als Olympische Spiele“
    Nach Olympia-Suspendierung Russlands: Manch einer lechzt nach leichtem Sieg
    Putin äußert sich zu Olympia-Ausschluss Russlands durch IOC
    Game Over: Warum wurde Russland von Olympia verbannt?
    Tags:
    Olympia, Sport, Doping, Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Pyeongchang, Südkorea, Russland