Widgets Magazine
02:15 21 Juli 2019
SNA Radio
    Der russische Viererbob beim  Wettkampf in Königssee (Archivbild)

    Russischer Bobverband setzt gesperrte Skeleton- und Bobsportler auf Olympia-Liste

    © Sputnik / Vladimir Astapkovich
    Sport
    Zum Kurzlink
    2414

    Russlands Bobverband hat laut seinem Präsidenten Alexander Subkow alle lebenslang gesperrten, aber sauberen russischen Skeleton- und Bobsportler in eine vorläufige Delegationsliste für die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea aufgenommen. Nun muss das Internationale Olympische Komitee (IOC) über ihre Zulassung entscheiden.

    „Wir haben beim Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne (CAS) Berufung eingelegt. Das IOC hat uns zugesichert, dass die Bearbeitung beschleunigt werden kann“, sagte Subkow am Mittwoch gegenüber der Agentur R-Sport.  

    „Nun warten wir auf einen Termin. Alle gesperrten Sportler wurden in die vorläufige Liste aufgenommen. Jetzt muss das IOC entscheiden. Wir denken nicht, dass sie an irgendwas schuld sind. Sie sind sauber.“

    Zuvor hatten zwölf lebenslang für Olympia gesperrte russische Skeleton- und Bobsportler das Urteil des IOC beim CAS angefochten.

    Das IOC muss spätestens am 28. Januar die Liste der russischen Athleten bekannt geben, die bei den Olympischen Winterspielen unter Olympia-Flagge antreten können. 

    Anfang Dezember hatte das Internationale Olympische Komitee Dopingmissbrauch in Russland als erwiesen eingestuft und die russische Nationalmannschaft von den Winterspielen 2018 in Südkorea ausgeschlossen. Saubere russische Sportler dürfen zwar in Pyeongchang starten, doch nur unter neutraler Flagge. Präsident Wladimir Putin rief die Athleten dazu auf, die Winterspiele nicht zu boykottieren.

    Die Olympischen Winterspiele sollen vom 9. bis zum 25. Februar 2018 im südkoreanischen  Pyeongchang stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Unter neutraler Flagge: Russlands Olympische Versammlung für Olympia-Teilnahme
    Auch ohne Nationalflagge: Russische Sportler wollen zu Olympia
    IOC-Chef Bach wird Nordkorea zur Olympia-Teilnahme überreden – Medien
    Russland nicht ohne Chancen bei Olympia – selbst teilgesperrt, ohne Hymne und Flagge
    Tags:
    Zulassung, Olympische Winterspiele, Agentur R-Sport, Internationaler Sportgerichtshof in Lausanne CAS, Internationales Olympisches Komitee (IOC), Wladimir Putin, Südkorea, Russland