19:22 21 Juli 2018
SNA Radio
    Norwegische Skiläufer

    Norwegische Olympia-Skimannschaft irritiert mit Nazi-Symbolik

    © AP Photo / Dmitry Lovetsky
    Sport
    Zum Kurzlink
    58317

    Die norwegische Skimannschaft hat mit ihren Pullovern für die Olympischen Winterspiele 2018 regelrecht für Aufsehen gesorgt. Das Muster erinnert sehr an Neonazi-Symbolik.

    ​Auf den dunkelgrauen Pullovern, die speziell für die Olympischen Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang designt wurden, sind zwei Runen aus der altskandinavischen Mythologie zu sehen.

    Die erste Rune stellt den skandinavischen Kampfgott Tyr dar. Die Tyr-Rune war zu NS-Zeiten ein Abzeichen der Reichsführerschulen. Sie wird zudem von der rechtsextremen militanten „Schwedischen Widerstandsbewegung“ als Symbol genutzt. Die zweite Rune Yggdrasil, die den „Weltenbaum“ darstellt, ist bis heute bei skandinavischen Neonazisten sehr beliebt.

    Einige Sportler weigern sich laut der Zeitung „The Daily Mail“, die Pullover bei den Olympischen Spielen zu tragen. Doch die Firma „Dale of Norway“, die diese herstellt, habe es abgelehnt, ihr Produkt zurückzunehmen. Diese Symbolik sei ja Teil der „skandinavischen Kultur“, begründete das Unternehmen.

    „Neonazis sind auch mit norwegischen Flaggen marschiert“, sagte eine Vertreterin der Firma gegenüber „The New York Times“. „Das heißt aber nicht, das wir sie nicht mehr benutzen sollten, oder?“

    Zum Thema:

    Jude und schwul: Britischer Neonazi-Anführer macht überraschendes Geständnis
    US-Neonazi-Seite „The Daily Stormer“ in Russland gesperrt
    Tags:
    Skirennen, Skandal, Symbol, Neonazis, Nazis, Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Norwegen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren