14:01 23 Juli 2018
SNA Radio
    Wrestling World Cup (Archiv)

    Wrestling World Cup: USA verweigern russischem Nationalteam die Einreise

    © AP Photo / Christophe Ena
    Sport
    Zum Kurzlink
    47202

    Die US-Botschaft in Moskau hat den russischen Freistilringern Einreisevisa verweigert und somit ihre Teilnahme am Wrestling World Cup in Iowa City unmöglich gemacht. „Das ist eine direkte, offene Diskriminierung, in den USA spielt man unfair“, erklärte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Mittwoch in Moskau.

    Die Weigerung der US-Botschaft in Moskau sei empörend. „Wir betrachten die Handlungen Washingtons als ein weiteres markantes Beispiel für das Sperren russischer Athleten für internationale Wettkämpfe (…) Die US-Behörden wollen damit auch starke Konkurrenten ausschalten“, betonte Sacharowa in einer auf der Homepage des Ministeriums veröffentlichten Erklärung.

    Die USA hätten ihre Verpflichtungen als ein Gastgeberland internationaler Wettkämpfe gekippt. Russland rechne damit, dass die internationale Sportbewegung auf diesen himmelschreienden Umstand aufmerksam werde. „Man darf mehr keine Wettkämpfe auf dem Territorium der USA austragen, dort wird unfair gespielt“, betonte Sacharowa.

    Die Wettkämpfe im Freistilringen finden vom 5. bis zum 9. April in Iowa City statt.

    Zum Thema:

    DFB-Chef Grindel: Fußball-WM in Russland große Chance für Begegnung von Menschen
    Ricco Groß noch nicht entschieden über seine Zukunft im russischen Team
    „Mach’s doch nach“: Russische Olympia-Siegerin Sagitowa antwortet US-Rivalin
    Tags:
    Wrestling, Wettkampf, Weigerung, Maria Sacharowa, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren