11:03 23 September 2018
SNA Radio
    Ehrenamtlichen im Vorbereitungszentrum zur Fußball-WM in Russland (Symbolbild)

    Deutsche und russische Jugendliche reisen durch Städte der Fußball-WM 2018

    © Sputnik / Sergej Piwowarow
    Sport
    Zum Kurzlink
    2363

    Im Rahmen der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland führt das Deutsch-Russische Forum e.V. gemeinsam mit der Brandenburgischen Sportjugend und dem Deutschen Fußball-Bund vom 15. bis 27. Juni 2018 eine Reise in drei WM-Städte für fußballbegeisterte Jugendliche aus Deutschland und Russland durch.

    Unter dem Motto „Deutsch-Russische Fußballbrücken“ werden sich die Teilnehmer auf eine abenteuerreiche Zugreise von St. Petersburg über Rostow am Don bis nach Sotschi mit spannenden Teamschulungen, Straßenfußballturnieren und Freundschaftsspielen begeben. Als besonderes Highlight steht der Besuch des WM-Spiels zwischen Deutschland und Schweden am 23. Juni in Sotschi auf dem Programm. Darüber hinaus erwarten die Reisegruppe u.a. ein Besuch im Ferienlager „Orljonok“ am Schwarzen Meer sowie eine Besichtigungstour im Kaukasus.

    >>Mehr zum Thema: Wodka und Flirt: WM-2018-Ratgeber für ausländische Fans

    Von deutscher Seite nehmen 34 Jugendliche im Alter zwischen 18 und 27 Jahren aus neun Bundesländern teil. Insgesamt sind Teilnehmer aus 26 verschiedenen Fußballvereinen sowie fünf weiteren Sportvereinen beteiligt, darunter Übungsleiter, Spielerinnen und Spieler sowie Vereinsvorstandsmitglieder. Von russischer Seite gehen zehn Teilnehmer mit auf Reisen, rund 400 russische Turnierteilnehmer erwarten die Reisegruppe an den Austragungsorten.

    Mit der Einbeziehung von Teilnehmern aus den Partnerstädten Michendorf  – Nowoje Dewjatkino, Hagen – Smolensk, Hamburg – St. Petersburg, Schwerte – Pjatigorsk, Düsseldorf – Moskau, Dortmund – Rostow am Don sowie aus der Universität Heilbronn und der Universität Sotschi sollen im Jahr der kommunalen und regionalen Partnerschaften auch die städtepartnerschaftlichen Beziehungen unterstützt werden.

    >>Deutschland gewinnt Fußball-WM… zumindest laut Computer-Rechnung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Städte der Fußball-WM: Kaliningrad
    WM-Gastgeberstädte bieten Restaurants auf Rädern mit Nationalküche
    Andreas Mauer (Linke): Ukraine könnte während der Fußball-WM den Donbass angreifen
    Tags:
    Jugendliche, Städte, Reise, Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Deutschland, Russland