10:35 20 September 2018
SNA Radio
    FIFA-Präsident Gianni Infantino

    FIFA: Russland zu 100 Prozent zu WM 2018 bereit

    © REUTERS / Maxim Shemetov
    Sport
    Zum Kurzlink
    3401

    Der Präsident der Internationalen Fußball-Föderation (FIFA), Gianni Infantino, hat erklärt, dass Russland zur Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 vollständig bereit sei. Seine Worte zitiert der Pressedienst der Föderation.

    Der FIFA-Präsident Gianni Infantino hat eine Woche vor dem Auftakt zur Fußball-WM dem Gastgeber ein erstes Lob ausgesprochen — Russland sei zu 100 Prozent bereit.

    „Ich denke, dass wir heute, eine Woche vor dem Beginn der Weltmeisterschaft, sagen können: Russland ist zu 100 Prozent zu ihrer Austragung bereit. Die ganze Welt wird sehen, was für ein gastfreundliches Land das ist, wie exzellent alles organisiert ist. Uns erwarten unvergessliche Erlebnisse“, so Infantino.

    Dem fügte er hinzu, dass er „wegen der möglichen Diskriminierungsfälle oder der Sicherheit während der WM nicht besorgt ist, obwohl es offensichtlich ist, dass wir äußerst ernsthaft an die Sache herangehen“. „Die Referees können die Spiele unterbrechen, es gibt ein Monitoring-System, Sanktionen für Verstöße, und alle sind informiert, was im Fall der Verstöße passiert.“

    Bis zum Start der WM ist eine Woche geblieben. Die russische Fußballmannschaft wird zum Eröffnungsspiel mit Saudi-Arabien im Moskauer Stadion „Luschniki“ antreten.

    Die Fußball-Weltmeisterschaft wird in 11 Städten Russlands ausgetragen und geht am 15. Juli zu Ende.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erdkunde nicht bestanden: Lufthansa entschuldigt sich für WM-Werbespot-Blamage
    Die Stadien der Fußball-WM 2018: Ein Blick aus dem Weltall
    „Dialog statt Dämonisierung“: Freundschaftszug startet zur WM nach Russland
    Nun Geheimnis gelüftet? Wissenschaftler sagen Gewinner für WM-2018 vorher
    Tags:
    Eröffnungsspiel, Auftakt, Bereitschaft, FIFA, Gianni Infantino, Saudi-Arabien, Russland