17:26 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Alexander Owetschkin holt mit Washington erstmals den Stanley Cup

    Nach Sieg von Washington Capitals: Drei Russen und Deutscher bald zu Gast bei Trump?

    © REUTERS / Mandatory Credit: Gary A. Vasquez-USA TODAY Sports
    Sport
    Zum Kurzlink
    1370

    Zum ersten Mal in der Geschichte der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL haben sich die Washington Capitals zum Champion gekrönt. Unter den Gewinnern gibt es drei russische Spieler und einen Deutschen.

    Gegen die Vegas Golden Knights siegte das Team um Superstar Alex Owetschkin mit 4:3.

    „Es ist erstaunlich, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Das ist wirklich erstaunlich! (…) Es hat keine Bedeutung, wie wir gespielt haben und was zuvor war – wir haben diesen Titel gewonnen“, sagte Owetschkin nach dem Ertönen der Sirene.

    Er wurde dabei zum wertvollsten Spieler der Play-offs gewählt.

    ​„Fans, wir haben es geschafft! Nehmt Bier oder etwas anderes und beginnt zu feiern. Wir sind Stanley-Cup-Champions“, so der russische Eishockey-Star.

    Neben Owetschkin wurden auch zwei weitere Russen, Jewgenij Kusnetsow und Dmitri Orlow, zu Champions.

    ​In diesem Jahr darf auch ein Deutscher feiern. Der 26 Jahre alte Torwart Philipp Grubauer konnte den Stanley-Cup küssen, obwohl er das letzte Spiel auf der Bank verbrachte.

    ​Nun soll der traditionelle Empfang für die Gewinner im Weißen Haus stattfinden. Zuvor hatte Alexander Owetschkin den möglichen Besuch des Teams bei Trump wie folgt kommentiert: „Zuerst sollen wir gewinnen und erst dann solche Dinge besprechen.“ Mal schauen, was er später sagt.

    Gleichzeitig hatte der Eishockey-Profi Devante Smith-Pelly erklärt, dass er im Fall des Stanley-Cup-Triumphes seiner Washington Capitals dem traditionellen Empfang im Weißen Haus fernbleiben werde. Damit reagierte der dunkelhäutige Kanadier auf die Ausladung des Super-Bowl-Champions Philadelphia Eagles durch US-Präsident Donald Trump und zeigte seine Solidarität mit den Basketball-Stars LeBron James (Cleveland) und Stephen Curry (Golden State), die ebenfalls eine Einladung ausschlagen würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin-Team: Kreml zu Initiative vom besten russischen NHL-Torschützen Owetschkin
    Tags:
    Eishockey, Gewinner, NHL, Alexander Owetschkin, Donald Trump, Deutschland, USA, Russland