19:05 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Fischt-Stadion in Sotschi

    Fußball-WM 2018: Arbeitsfrei für eine ganze Stadt

    © Sputnik / Nina Zotina
    Sport
    Zum Kurzlink
    Russland richtet Fußball-WM 2018 aus (112)
    1271

    Der Bürgermeister der südrussischen Stadt Sotschi, Anatoli Pachomow, hat eine Verordnung unterzeichnet, der zufolge jene Tage, an denen Spiele im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in dieser Stadt stattfinden, als arbeitsfreie Tage gelten. Das gab ein Sprecher der Stadtverwaltung am Samstag vor der Presse bekannt.

    „Den Leitern der Organisationen aller Eigentumsformen wurde empfohlen, den 15., 18., 23., 26. und 30. Juni sowie den 7. Juli als arbeitsfreie Tage zu verkünden“, so der Sprecher.  

    Ihm zufolge bezwecke diese Maßnahme vor allem, die Verkehrsinfrastruktur des Kurortes zu entlasten.

    Die Fußball-WM findet vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 in elf russischen Städten statt: Moskau, Kaliningrad, St. Petersburg, Kasan, Wolgograd, Nischni Nowgorod, Samara, Saransk, Rostow am Don, Sotschi und Jekaterinburg.

    In dem für die Olympischen Winterspiele 2014 erbauten Fischt-Stadion in Sotschi sind folgende WM-Spiele geplant: Portugal gegen Spanien, Belgien gegen Panama, Deutschland gegen Schweden, Australien gegen Peru sowie Spiele im Acht- und Viertelfinale.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland richtet Fußball-WM 2018 aus (112)

    Zum Thema:

    „Russland ist ein großartiger Organisator“ – Deutscher Ex-NOK-Chef zur WM 2018
    „Gestartet, um zu siegen“: Olympia 2032 im Ruhrpott?
    Fußball-WM 2018: Gastgeber Russland startet als schlechteste Mannschaft
    Von Berlin nach Moskau: Mit dem Druschba-Freundschaftszug zur Fußball-WM