03:59 22 August 2018
SNA Radio
    „Miss WM“ - 18-Jährige Studentin Zoé Brunet aus Belgien

    Diese junge Frau wurde zur „Miss WM“ gekürt – FOTOs

    © Foto : Robin Böttcher/Miss Germany Corporation
    Sport
    Zum Kurzlink
    Russland richtet Fußball-WM 2018 aus (112)
    0 232

    Sechs Tage vor dem Eröffnungsspiel der Fußball- Weltmeisterschaft 2018 in Russland haben 32 junge Frauen um den Titel der „Miss WM“ gewetteifert. Das teilte das Portal „Canalc.be“ mit. Die 18-Jährige Studentin Zoé Brunet aus Belgien wurde zur „Miss WM“ gewählt.

    „Ich bin stolz auf diesen Titel. Ich hoffe, dass es die belgische Nationalmannschaft nun so wie ich macht und bei der WM den Titel holt“, sagte Brunet. 

    ​Für ihren Sieg erhielt sie 3.500 Euro. Auf Platz zwei rangierte die 23-jährige amtierende „Miss Germany“ Anahita Rehbein aus Stuttgart. Auf Platz drei kam die 21-jährige dänische Studentin Amanda Petri (21) aus Kopenhagen.

    ​Wie es heißt, hat der Schönheitswettbewerb am vorigen Freitag im Europa-Park in Rust bei Freiburg stattgefunden. Daran hätten Vertreterinnen von 23 Teilnehmerstaaten im Alter zwischen 18 und 33 Jahren teilgenommen.  

    ​Die Fußball-WM findet vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 in elf russischen Städten statt: Moskau, Kaliningrad, St. Petersburg, Kasan, Wolgograd, Nischni Nowgorod, Samara, Saransk, Rostow am Don, Sotschi und Jekaterinburg.

    Themen:
    Russland richtet Fußball-WM 2018 aus (112)

    Zum Thema:

    Fußball-WM 2018: Arbeitsfrei für eine ganze Stadt
    Licht-Show an der Fassade des Moskauer Bolschoj-Theaters begrüßt die Fußball-WM 2018
    Fußball-WM 2018 kann kommen: Deutsches Team in Moskau gelandet
    Fußball-WM-2018: Kaliningrad komplett vorbereitet
    Tags:
    Miss WM, Fußball-WM, Amanda Petri, Anahita Rehbein, Zoe Brunet, Belgien, Deutschland