Widgets Magazine
20:28 22 Juli 2019
SNA Radio
    Nach dem Sieg der russischen „Sbornaja“

    „Sorry, Russland“: „Spiegel“ entschuldigt sich bei russischer Nationalmannschaft

    © Sputnik / Ewgenija Nowozhenina
    Sport
    Zum Kurzlink
    3033310

    Der „Spiegel Online“ hat nach dem gestrigen Sieg der russischen „Sbornaja“ gegen die Nationalmannschaft Ägyptens zugegeben, dass er den WM-Gastgeber unterschätzt hat.

    „Sorry, Russland – wir lagen falsch“, lautet die Überschrift des entsprechenden „Spiegel“-Artikels.

    Die deutschen Journalisten fügten dem noch hinzu: „Das müssen wir korrigieren – wir haben den WM-Gastgeber unterschätzt.“

    „Zwei Spiele, zwei Siege, 8:1 Tore – die gleiche Bilanz war zuvor nur Italien gelungen (1934). Beide Länder liegen damit auf dem geteilten ersten Platz“, heißt es in einem weiteren Artikel des deutschen Online-Journals.

    Die Autoren verwiesen unter anderem darauf, dass trotz dem 5:0-Sieg Russlands gegen Saudi-Arabien das Magazin geschrieben hätte, dass Russland in der Vorrunde ausscheiden werde.

    „Nach dem zweiten Spiel sieht es nicht mehr danach aus. Russland hat Ägypten 3:1 geschlagen, steht kurz vor dem Erreichen des Achtelfinales – und hat uns eines Besseren belehrt“, hieß es wiederum im gestrigen Bericht nach dem russischen Sieg gegen Ägypten.

    Russland ist deutschen Journalisten zufolge spielerisch stärker als viele andere Mannschaften. Beim Spiel gegen Ägypten habe Russland mit dem „großgewachsenen Angreifer“ Artem Dzyuba, der das dritte Tor erzielte, eine neue Attacken-Variante eingesetzt.

    Zugleich betonten die Autoren, dass die möglichen Gegner Russlands im Achtelfinale Spanien oder Portugal sein würden, die „auch für das aktuell starke Russland eine kaum lösbare Aufgabe“ seien. „Aber wir haben uns schon einmal getäuscht“, so die Journalisten abschließend.

    Gestern hatte sich die russische „Sbornaja“ mit einem 3:1 gegen Ägypten durchgesetzt.

    Bei dem Eröffnungsspiel der Fußball-WM 2018 hatte Gastgeber Russland am Donnerstag Saudi-Arabien besiegt. Die Sbornaja um den Trainer Stanislaw Tschertschessow errang im Moskauer Luschniki-Stadion vor knapp 80.000 Zuschauern mit 5:0 den Sieg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Alter Schwede! WM-Wikinger trinken Bars in russischer Großstadt leer
    WM: Putins heimtückischer Plan funktioniert
    Wie ist WM in Russland mit Schicksal von Merkel verbunden? – Deutsche Zeitung
    Mit nacktem Po und Trikot: Miss BumBum macht Prognose für WM-2018 – FOTOs
    Wer gewinnt WM-2018? Deutsche Forscher und künstliche Intelligenz wissen es
    Tags:
    Sieg, Entschuldigung, Fußball-WM 2018, Spiegel Online, Ägypten, Saudi-Arabien, Deutschland, Russland