11:19 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Ägyptens Superstar Mo Salah

    „Salah-Rücktritt nach Tschetschenien-Besuch“? Ägypten weist CNN-Bericht zurück

    © Sputnik / Pawel Lisitsyn
    Sport
    Zum Kurzlink
    0 363

    Der Leitung der ägyptischen Nationalmannschaft ist nichts über die Rücktrittspläne des Fußball-Stars Mohamed Salah bekannt. Das teilte der Chef der Informationsabteilung der Mannschaft, Usama Ismail, am Montag mit.

    „Nichts dergleichen. Salah befindet sich im Trainingscamp und trainiert gemeinsam mit seinen Kollegen“, sagte Ismail. „Ich weiß nicht, woher CNN solche Angaben hat. Man sollte nur die Informationen aus seinem (Salahs – Anm. d. Red.) Twitter nutzen.“

    Der TV-Sender CNN hatte zuvor unter Berufung auf eine anonyme Quelle berichtet, dass Salah nach der WM in Russland über das Ende seiner Nationalmannschaftskarriere nachdenken wolle. Grund sei seine Unzufriedenheit mit der politischen Vereinnahmung durch den tschetschenischen Präsidenten Ramsan Kadyrow während des WM-Aufenthalts des ägyptischen Teams in Grosny, wo die Mannschaft ihr offizielles Quartier aufgeschlagen hatte. Salah wolle nicht für das „Imagebuilding“ von Politikern ausgenutzt werden. Laut CNN wolle er auch nicht in jegliche Angelegenheiten außer Fußball involviert werden. Der Artikel berichtet außerdem darüber, wie das ägyptische Team in Tschetschenien gastierte. 

    Wie das Sportportal „sbnation.com“ zuvor unter Berufung auf ägyptische Medien schrieb, sei Salah unzufrieden, wie der ägyptische Fußballverband das Trainingslager organisiert hatte. Auf die Basis seien etwa einhundert Unternehmer und Prominente eingeladen worden, was die Vorbereitung auf die Spiele gestört haben soll. Außerdem soll der ägyptische Nationalstar darauf verzichtet haben, am Spiel gegen die Nationalmannschaft aus Saudi-Arabien am 25. Juni in Wolgograd teilzunehmen.

    Ägypten hat nach den Niederlagen gegen Uruguay (0:1) und Russland (1:3) keine Chance mehr, das Achtelfinale zu erreichen. Salah dementierte jedoch Angaben über einen Konflikt innerhalb der Mannschaft. „Wir sind mit einem Ziel vereint. In der Nationalmannschaft gibt es keine Differenzen. Wir respektieren einander“, schrieb Salah via Twitter. 

    Der Chef der russischen Kaukasus-Republik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, hat Salah am Freitag zum Ehrenbürger der Republik ernannt. Die Auszeichnung hat er dem Fußballstar während eines feierlichen Abendessens verliehen. Später sagte Kadyrow dem russischen TV-Sender „Rossija 1“, dass die ägyptische Nationalmannschaft ein Freundschaftsspiel mit dem tschetschenischen Klub „Achmat“ durchführen werde. 

    Der tschetschenische Minister für nationale Politik und Information, Dschambulat Umarow, hat die Gerüchte über Salahs Rücktritt in einem Gespräch mit einem russischen Radiosender als „Lüge“ und „Quatsch“ bezeichnet. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fußball-WM: Last-Minute-Sieg für Deutschland - Fans jubeln in Berlin
    Fans aus aller Welt in Moskau feiern die Fußball-WM - VIDEO
    Fußball-WM in Russland: „Nur Jogis Jungs!“ – Fifa-Volunteer EXKLUSIV
    Fußball-WM neben Atombunker? „Spiegel“ macht sich Sorgen - VIDEO
    Tags:
    Gerüchte, Niederlage, Nationalmannschaft, Rücktritt, Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, CNN, Ramsan Kadyrow, Mohamed Salah, Ägypten, Tschetschenien, Russland